Results for 'Rechtsphilosophie, Freiheit, freier Wille, Staat, Rhetorik, Aktualisierungspotential von Hegels Rechtsphilosophie, Rawls, Honneth'

993 found
Order:
  1.  26
    Institucije slobode - Hegelova filozofija prava u danasnjim diskusijama.Mirko Wischke - 2008 - Filozofija I Društvo 19 (2):29-48.
    Donedavno, u diskusijama o politickoj filozofiji i etici nije imalo mnogo smisla postavljati pitanje o tome da li citanje Hegelove Filozofije prava jos moze necemu da nas nauci. Shvatanje da Hegelova filozofija prava ne daje supstancijalan doprinos aktuelnim diskusijama i danasnjim tezisnim problemima relativisao je, u svojim predavanjima o moralnoj filozofiji, Dzon Rols, dok je Aksel Honet to shvatanje doveo u pitanje odlucnim rehabilitovanjem sredisnjih motiva Hegelove filozofije prava. A svojom kritikom Honetovog pokusaja reaktualizacije, Ridiger Bubner otvorio je diskusiju o (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  2.  13
    Das Recht der Freiheit: Grundriss einer demokratischen Sittlichkeit.Axel Honneth - 2011 - Berlin: Suhrkamp.
    Die Theorie der Gerechtigkeit gehört zu den am intensivsten bestellten Feldern der zeitgenössischen Philosophie. Allerdings haben die meisten Gerechtigkeitstheorien ihr hohes Begründungsniveau nur um den Preis eines schweren Defizits erreicht, denn mit ihrer Fixierung auf rein normative, abstrakte Prinzipien geraten sie in beträchtliche Distanz zu jener Sphäre, die ihr”Anwendungsbereich“ist: der gesellschaftlichen Wirklichkeit. Zur Begründung dieses weitreichenden Unterfangens weist Honneth zunächst nach, daß alle wesentlichen Handlungssphären westlicher Gesellschaften ein Merkmal teilen: Sie haben den Anspruch, einen jeweils besonderen Aspekt von individueller (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   71 citations  
  3.  15
    Zweite Natur: Stuttgarter Hegel-Kongress 2017.Julia Christ & Axel Honneth (eds.) - 2022 - Klostermann.
    Der Begriff "Zweite Natur", der schon in der Antike Verwendung findet, nimmt in den philosophischen Debatten der Gegenwart eine Schlusselstellung ein. Auch wenn er in verschiedenen Traditionszusammenhangen jeweils anders gedeutet wird, soll mit dem Begriff doch immer das Problem gelost werden, wie sich Natur und Freiheit, kausale Notwendigkeit und menschlicher Geist zueinander verhalten. In der auf Marx zuruckgehenden Tradition wird mit "Zweiter Natur" in kritischer Absicht der historischen Umstand bezeichnet, dass sich die geschichtliche Entwicklung weiterhin ohne vernunftige Planung und daher (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  4.  5
    Recht, Gesetz und Freiheit postmodern: von Hayeks Grundlagen und der liberale Ansatz Ladeurs.Barbara A. Freier - 2012 - Frankfurt: Peter Lang.
    Der Vergleich einer modernen Rechts- und Gesellschaftstheorie anhand von Hayeks «Recht, Gesetz und Freiheit» mit einer postmodernen anhand Ladeurs «Der Staat gegen die Gesellschaft» fördert verblüffende Parallelen im Ausgangspunkt, der Argumentation und der Prognose respektive Diagnose einer institutionell bedingten postmodernen Krise von Staat und Gesellschaft zutage. Die Analyse der modernen Theorie ist zugleich eine umfassende und verständliche Einführung in von Hayeks Werk. Fundiert arbeitet die Schrift die Theorie als die in der Moderne gelegte Basis der postmodernen Gesellschaft heraus und gleicht (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  5. Gerechtigkeit als Erfüllung von Freiheitsversprechen? Axel Honneths Wiederbelebung von Hegels Rechtsphilosophie.Lars Leeten - 2012 - Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 37 (1):115-127.
  6. Die Institutionen der Freiheit und die Sprache der Politik: über mögliche Reaktualisierungspotentiale von Hegels Rechtsphilosophie.Mirko Wischke - 2004 - Perspektiven der Philosophie 30:367-387.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7.  13
    Staat der Freiheit – freier Staat: Deduktion, Imagination und Begriff objektiver Freiheit bei Fichte und Hegel.Thomas Sören Hoffmann - 2003 - In Internationales Jahrbuch des Deutschen Idealismus / International Yearbook of German Idealism : Der Begriff des Staates / the Concept of the State. Walter de Gruyter. pp. 221-248.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8.  11
    Der Maßstab der Kritik des Modernen Staates Bei Hegel Und Marx: Der Zusammenhang Zwischen Subjektiver Und Sozialer Freiheit.Emmanuel Nakamura - 2018 - Boston: De Gruyter.
    Die hegelsche Staatsidee wurde oft mit einer ideologischen Begründung des preußischen Staates verwechselt, als ob sich eine Philosophie unmittelbar mit einer besonderen Gestaltung der realen Welt zufriedengeben könnte. Nakamura vertritt die These, dass die hegelsche Rechtsphilosophie einen kritischen Maßstab für die Analyse der modernen Staaten entwickelt. Eine vernünftige Verfassung muss nach Hegel vor allem objektive Garantien für die Verwirklichung der Rechte der subjektiven Besonderheit bieten. Die kritische Rechtsphilosophie von Marx lässt sich vernünftig begründen, wenn sie ausgehend von diesem Maßstab kritisch (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9.  94
    Freier Wille, Personale Identität und epistemische Ungewissheit.Dagmar Kiesel & Sebastian Schmidt - 2019 - In Ferrari Cleophea & Dagmar Kiesel (eds.), Willensfreiheit. Frankfurt a.M.: Klostermann. pp. 221-258.
    Freiwilligkeit, personale Identität (im Sinne eines harmonisch verfassten und stabilen Selbst) und epistemische Gewissheit sind bei den meisten antiken Philosophieschulen untrennbar miteinander verbunden und garantieren im Rahmen einer als Lebenskunst verstandenen Philosophie das Glück. Im Anlehnung an Überlegungen bei Aristoteles und dem zeitgenössischen Philosophen Peter Bieri analysieren wir, wie Entscheidungen, die zum Zeitpunkt ihres Treffens als bedingt frei und selbstbestimmt wahrgenommen wurden, im Nachhinein vom Han-delnden aufgrund des damals fehlenden Wissens über die Handlungsumstände als unfrei wahrgenommen werden und zu Erfahrungen (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10.  10
    Freiheit: Stuttgarter Hegel-Kongress 2011.Gunnar Hindrichs Axel Honneth (ed.) - 2013 - Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.
    Der Begriff der Freiheit zeigt keinen gesicherten Tatbestand an. Vielmehr bildet er den Titel einer Problemlage. Für sie fand Hegel drastische Worte: "Über keine Idee weiß man es so allgemein, daß sie unbestimmt, vieldeutig und der größten Mißverständnisse fähig und ihnen deswegen wirklich unterworfen ist als über die Idee der Freiheit, und keine ist mit so wenigem Bewußtsein geläufig". Auch heute macht sich die Unbestimmtheit, Vieldeutigkeit und mögliche Missverständlichkeit der Freiheitsidee in der Mannigfaltigkeit der mit ihr verbundenen Probleme geltend.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11.  14
    Das Recht der Negativität und „ein glücklicher Ausgang“: Die erscheinende Dialektik der souveränen Staten in der Rechtsphilosophie Hegels.Rastko Jovanov - 2011 - Filozofija I Društvo 22 (3):267-290.
    In dieser Arbeit will ich im Rahmen der?erstaunlichen? Aktualit?t der politischen Philosophie Hegels der letzten zwei Jahrzehnte, den Status der zwischenstaatlichen Verh?ltnisse in seiner?Rechtsphilosophie? einer Analyse unterziehen. Ihre?unwirtliche Stelle? innerhalb seines philosophischen Systems kann uns nicht nur die Hegelsche Auffassung von dem Ph?nomen des Politischen erkennen lassen, sondern verweist uns auch auf die Stetigkeit der Entzweiung zwischen dem globalen Feld des politischen Ereignis als empirisch konstitutiv und ihrer?universellen??berwindung. Die Sph?re des Politischen wurde damit f?r das gegenw?rtige philosophische Denken als (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12. Selbstbestimmung. Freier Wille, Verantwortung und Determinismus.Michael Pauen - 2007 - Synthesis Philosophica 22 (2):455-475.
    Eine Analyse unseres auf dem gesunden Menschenverstand beruhenden Freiheitskonzeptes ergibt zwei „minimale Kriterien“: 1) Autonomie bedeutet einen Unterschied zwischen Freiheit und Zwang; 2) Urheberschaft bedeutet einen Unterschied zwischen Freiheit und Zufall. Die Auslegung von Freiheit als „Selbstbestimmung“ kann für beide Kriterien in Anspruch genommen werden. „Selbstbestimmung“ wird verstanden als Bestimmung anhand „persönlicher Vorlieben“, die für die betreffende Person konstituierend sind. Freiheit und Determinismus sind also kompatibel. Die Schlüsselfrage ist nicht, ob unser Handeln überhaupt determiniert ist, sondern eher, ob dies durch (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  13.  11
    Die Praktische Philosophie Schellings und die gegenwärtige Rechtsphilosophie.Hans-Martin Pawlowski, Stefan Smid & Rainer Specht (eds.) - 1989 - Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog.
    Inhalt: Vorwort von H.-M. Pawlowski / S. Smid / R. Specht - H.-M. Pawlowski: Probleme der Rechtsbegrundung im Staat der Glaubensfreiheit - V. Gerhardt: Selbstandigkeit und Selbstbestimmung. Freiheit bei Kant und Schelling - H. Folkers: Die durch Freiheit gebaute Stadt Gottes - W. E. Ehrhardt: Mythologie und Offenbarung der Freiheit - W. Bartuschat: Uber Spinozismus und menschliche Freiheit beim fruhen Schelling - C. Cesa: Schellings Kritik des Naturrechts - H. J. Sandkuhler: F. W. J. Schelling - Philosophie als Seinsgeschichte und (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  14.  36
    Review: Adam, Despotie der Vernunft? Hobbes, Rousseau, Kant, Hegel[REVIEW]Bernd Ludwig - 2000 - Journal of the History of Philosophy 38 (4):591-593.
    In lieu of an abstract, here is a brief excerpt of the content:Reviewed by:Despotie der Vernunft? Hobbes, Rousseau, Kant HegelBernd LudwigArmin Adam. Despotie der Vernunft? Hobbes, Rousseau, Kant Hegel. Reihe praktische Philosophie. Műnchen: Karl Alber Verlag, 1999. Pp. 304. Cloth, DM 74.00.Eine Philosophie der Vernunft bedroht die Freiheit, weil der Versuch einer konsequenten Begründung der politischen Institutionen aus Freiheit und Vernunft den Absolutismus ebendieser Institutionen begünstigt (285). Das ist die These, die Armin Adams politikwissenschaftliche Habilitationsschrift anhand einer Analyse der politischen (...)
    Direct download (5 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15. ‘Labour’, A Brief History of a Modern Concept.Axel Honneth - 2022 - Philosophy 97 (2):149-167.
    As has often been observed, neither the thinkers of antiquity nor those of the Middle Ages exhibited a great theoretical interest in the social value or even the ethical significance of labour. Throughout this long period of history, the labour an individual had to carry out to make a living, and thus under compulsion, was understood more or less solely as a heavy burden. It signified daily toil and the state of personal dependency attaching to a lowly social rank. Consequently, (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  16.  3
    Von der Philosophie zur Geist-Erkenntnis: ein Hinweis auf Rudolf Steiners Philosophie der Freiheit.Erich von Houwald - 1975 - Dornach: Philosophisch-Anthroposophischer Verlag.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  17. Keine Revolution ohne Reformation: Staat und Religion in Hegels Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften.Günter Zöller - 2017 - Revista Opinião Filosófica 8 (2):21-46.
    Der Beitrag erörtert das diffizile Verhältnis von Staat und Religion in Hegels Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften. Systematischer Ausgangspunkt ist die alternative Zuordnung des Themas zur Sphäre des absoluten und der des objektiven Geistes in der ersten bzw. zweiten Fassung der Berliner Enzyklopädie. Der Beitrag will zeigen, daß die doppelte systematische Verortung der Verhältnisbestimmung von Staat und Religion in der Berliner Enzyklopädie Hegels komplexe Einschätzung des modernen Staates als von der modernen Religion sowohl getrennt als auch ihr systematisch zugehörig (...)
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  18.  14
    The Pathologies of Individual Freedom: Hegel's Social Theory.Axel Honneth - 2010 - Princeton University Press.
    This is a penetrating reinterpretation and defense of Hegel's social theory as an alternative to reigning liberal notions of social justice. The eminent German philosopher Axel Honneth rereads Hegel's Philosophy of Right to show how it diagnoses the pathologies of the overcommitment to individual freedom that Honneth says underlies the ideas of Rawls and Habermas alike. Honneth argues that Hegel's theory contains an account of the psychological damage caused by placing too much emphasis on personal and moral (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   39 citations  
  19.  3
    Jenseits der Geschichte: zur Dialektik des Posthistoire.Hans von Fabeck - 2007 - München: Fink.
    1807 konstatiert Hegels "Phänomenologie des Geistes" das Ende der Geschichte. 200 Jahre später scheint es Zeit für eine Bilanz: Wie verhält sich eine von technologischen und medialen Zwängen geprägte Demokratie zu dem von Hegel avisierten System der Freiheit? Als eine Geschichte der vollendeten Geschichte geht dies Buch einer Dialektik der Freiheit nach, die in der Nachfolge der Französischen Revolution im Namen von Gleichheit und Brüderlichkeit Totalität beansprucht. In der Durchsetzung dieses Anspruchs werden Wesenszüge der totalitären Systeme, der Technikfetischismus des (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  20. The I in We: Studies in the Theory of Recognition.Axel Honneth - 2012 - Malden, MA: Polity.
    In this volume Axel Honneth deepens and develops his highly influential theory of recognition, showing how it enables us both to rethink the concept of justice and to offer a compelling account of the relationship between social reproduction and individual identity formation. Drawing on his reassessment of Hegel’s practical philosophy, Honneth argues that our conception of social justice should be redirected from a preoccupation with the principles of distributing goods to a focus on the measures for creating symmetrical (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   27 citations  
  21. Anerkennung und moralische Verpflichtung.Axel Honneth - 1997 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 51 (1):25 - 41.
    Im Ausgang von den Differenzierungen, die bereits der junge Hegel an dem Begriff der Anerkennung vorgenommen hat, unternehme ich in diesem Aufsatz den Versuch, die Skizze eines moralphilosophischen Programms in ersten Zügen zu umreißen. Dabei soll in einem ersten, gewissermaßen negativen Schritt der Zusammenhang von Moral und Anerkennung dadurch vorgeführt werden, daß als der Kern moralischer Verletzungen die Erfahrung analysiert wird, in bestimmten Aspekten der eigenen Selbstbeziehung nicht anerkannt oder respektiert zu werden. Im Ausgang von dieser Beobachtung führt dann der (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   8 citations  
  22.  36
    Hegel and Durkheim: Contours of an Elective Affinity.Axel Honneth - 2021 - In Nicola Marcucci (ed.), Durkheim & Critique. Springer Verlag. pp. 19-41.
    The aim of my contribution is to outline three points of overlap between Hegel’s Philosophy of Right and Durkheim’s sociology of morality in their respective views on social ethics: I will start by characterizing their shared conviction that the foundation of any form of morality cannot be found in some abstract principles but in actually existing, institutionalized normative rules that inform us about our role-obligations. In the second step I will show that Hegel and Durkheim also share the social-theoretical conviction (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  23. Vorlesungen über Rechtsphilosophie, 1818-1831.Georg Wilhelm Friedrich Hegel - 1973 - [Stuttgart-Bad Cannstatt]: Frommann-Holzboog. Edited by Karl-Heinz Ilting.
    Bd. 1. Der objektive Geist aus der Heidelberger Enyklopädie 1817 mit Hegels Vorlesungsnotizen 1818-1819. Naturrecht und Staatswissenschaft nach der Vorlesungsnachschrift von C.G. Homeyer 1818/19. Zeitgenössische Rezensionen der Rechtsphilosophie.--Bd. 2. Die Rechtsphilosophie von 1820 mit Hegels Vorlesungsnotizen 1821-1825.-- Bd. 4. Philosophie des Rechts nach der Enzyklopädie zweite und dritte Auflage (1827 und 1830). Philosophie des Rechts nach der Vorlesungsnachschrift von D. F. Strauss 1831 mit Hegels Vorlesungsnotizen.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  24.  3
    Dogmenhistorische untersuchungen über den gegensatz von staat und gesellschaft vor Hegel.Adalbert von Unruh - 1928 - Leipzig,: A. Deichert.
  25.  12
    Schein oder Erscheinen des Sittlichen?Axel Honneth - 2022 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 70 (5):725-742.
    The article attempts to show that Hegel’s concept of “civil society” is characterised by a deep ambivalence regarding the value of the new market economy. On the one hand, Hegel believed that the economic system represented by “civil society” succeeded like no other in simultaneously giving free reign to the desires of individual subjects and integrating them into a stable structural framework (I). On the other hand, Hegel’s reflections are increasingly overtaken by doubts as to whether, in the light of (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  26.  7
    Reality or Appearance of Ethical Life?Axel Honneth - unknown
    The article attempts to show that Hegel’s concept of “civil society” is characterized by a deep ambivalence about the value of the new market economy. On the one side, Hegel believed that the economic system represented by “civil society” succeeded like no other in simultaneously giving free reign to the desires of individual subjects and integrating them into a stable structural framework. On the other side, Hegel’s reflections are growingly overtaken by doubts as to whether, in light of its self-destructive (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  27. Arbeit und Anerkennung Versuch einer Neubestimmung.Axel Honneth - 2008 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 56 (3):327-341.
    In dem Aufsatz wird vorgeschlagen, die Kritik der gesellschaftlichen Arbeitsverhältnisse nicht länger an irgendwelchen intrinsischen Werten oder Normen der Arbeitshandlung selbst zu orientieren; als aussichtsreicher erscheint vielmehr die Strategie, sich auf die normativen Bedingungen des marktvermittelten Leistungsaustauschs zu besinnen, um darin die Maßstäbe einer solchen Kritik ausfindig zu machen. Im Anschluss an Hegel und Durkheim wird hier der Weg umrissen, der angeschlagen werden müsste, um im Ausgang von dieser Idee noch einmal das Projekt einer Kritik der kapitalistischen Arbeitsverhältnisse in Angriff (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   6 citations  
  28.  40
    Zur Dialektik von Verdinglichung und Freiheit. Von Lukács zu Honneth — und zurück zu Hegel.Dirk Quadflieg - 2011 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 59 (5):701-715.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  29.  32
    Staat und Religion in Hegels Rechtsphilosophie.Andreas Arndt, Christian Iber & Günter Kruck (eds.) - 2009 - Berlin: Akademie Verlag.
    Diese Sittlichkeit wird jedoch gleichermassen vom politischen wie religiosen Fanatismus bedroht. Das Verhaltnis des modernen Staates zur Religion ist bis heute spannungsreich geblieben.
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  30.  18
    Die "Rechtsphilosophie" von 1820 mit Hegels Vorlesungsnotizen, 1821-1825.Georg Wilhelm Friedrich *Hegel - 1974 - [Stuttgart-Bad Cannstatt]: Frommann-Holzboog. Edited by Karl-Heinz Ilting.
    Bd. 1. Der objektive Geist aus der Heidelberger Enyklopädie 1817 mit Hegels Vorlesungsnotizen 1818-1819. Naturrecht und Staatswissenschaft nach der Vorlesungsnachschrift von C.G. Homeyer 1818/19. Zeitgenössische Rezensionen der Rechtsphilosophie.--Bd. 2. Die Rechtsphilosophie von 1820 mit Hegels Vorlesungsnotizen 1821-1825.-- Bd. 4. Philosophie des Rechts nach der Enzyklopädie zweite und dritte Auflage (1827 und 1830). Philosophie des Rechts nach der Vorlesungsnachschrift von D. F. Strauss 1831 mit Hegels Vorlesungsnotizen.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   5 citations  
  31. Die ‘Rechtsphilosophie’ von 1820 mit Hegels Vorlesungsnotizen 1821–1825.G. W. F. Hegel - 1974
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  32.  53
    Buchkritik – Die Entgiftung Jean-Jacques Rousseaus. Neuere Literatur zum Werk des Philosophen. Über: Joshua Cohen: Rousseau; Frederick Neuhouser: Pathologien der Selbstliebe.Axel Honneth - 2012 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 60 (4):611-625.
    Joshua Cohen: Rousseau. A Free Community of Equals. Oxford University Press, Oxford 2010, 193 S. ISBN: 978-0199581504Frederick Neuhouser: Pathologien der Selbstliebe. Freiheit und Anerkennung bei Rousseau. Aus dem Amerikanischen von Christian Heilbronn. Suhrkamp Verlag, Berlin 2012, 366 S. ISBN: 978-3518296264.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  33.  15
    Zum Begriff des Staates bei Kant und Hegel.Dietmar von der Pfordten - 2003 - In Internationales Jahrbuch des Deutschen Idealismus / International Yearbook of German Idealism : Der Begriff des Staates / the Concept of the State. Walter de Gruyter. pp. 103-120.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  34.  12
    Das Recht der Völker: Enthält: "Nochmals: Die Idee der Öffentlichen Vernunft".John Rawls - 2002 - De Gruyter.
    "Nun ist "Das Recht der Volker" [...] in einer ambitionierten neuen Reihe beim Berliner Verlag de Gruyter erschienen. [...], dass aus "Das Recht der Volker" - wie immer bei Rawls - viel gelernt werden kann [...]."Neue Zurcher Zeitung "Gegen Ende seines Lebens gab John Rawls Antwort auf die Frage, wann ein Krieg gefuhrt werden darf".Suddeutsche Zeitung ""Das Recht der Volker" ist das am meisten beschaftigende und zuganglichste Buch von Rawls."Times Literary Supplement "Es ist sein personlichstes Buch geworden - eines, das (...)
    No categories
  35.  36
    Grundlinien der Philosophie des Rechts.Georg Wilhelm Friedrich Hegel - 1821 - Hamburg: Felix Meiner Verlag. Edited by Klaus Grotsch.
    Gemessen an Bedeutung, Rang und Wirkung steht die Rechtsphilosophie Hegels heute neben den Politiken von Platon und Aristoteles, dem Leviathan von Hobbes und dem Contrat social von Rousseau.Hegels "Grundlinien der Philosophie des Rechts" zählen zu den bedeutendsten Werken der neuzeitlichen Rechts- und Staatsphilosophie. In ihnen entwirft er teils unter Rückgriff auf das frühere ›Naturrecht‹, teils im Blick auf die politische und rechtliche Lage nach der Französischen Revolution und zu Beginn der Restaurationsepoche eine Philosophie des objektiven Geistes. Seit ihrer (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   34 citations  
  36.  5
    Die Totalität in der Wissenschaft der Logik_ als unabdingbare Voraussetzung für Hegels _Philosophie des Rechts.Kaveh Boveiri - 2023 - Distinctio 2 (1):23-35.
    Auf den ersten Seiten der Philosophie des Rechts stellt Hegel fest, dass das, was zuvor in der Wissenschaft der Logik dargelegt wurde, hier nun vorausgesetzt wird. Der vorliegende Beitrag erläutert, was diese Voraussetzung bedeutet. Um das zu untersuchen, ist der Fokus auf einen bestimmten Begriff, nämlich den der Totalität gelegt. Es wird argumentiert, dass die Entwicklung in den verschiedenen Momenten der Philosophie des Rechts nicht möglich wäre ohne die vorausgehende Entwicklung der Metakategorie der Totalität in der Wissenschaft der Logik. Obwohl (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  37.  14
    Geschenkte Freiheit. Von welchen Voraussetzungen lebt der demokratische Staat?Heinrich Bedford-Strohm - 2005 - Zeitschrift Für Evangelische Ethik 49 (1):248-265.
    What are the sources from which the liberal secular state regenerates itself? The article describes four answers: the model of civil religion, the »Christian occident« model, the discourse model and the model of critical integration. Drawing on Habermas' and Rawls' late acknowledgment of the important role of religion for public life, the article shows how the model of critical integration of discursive reason and religion is a vital basis for the regeneration of a democratic state. The idea of freedom as (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  38.  10
    Momente der Freiheit. Beiträge aus den Foren freier Vorträge des Internationalen Hegelkongresses 2011.Julia Christ & Titus Stahl (eds.) - 2015 - Frankfurt am Main: Klostermann.
    Hegels Begriff der Freiheit, zugleich Fundament und Schlussstein des Gebaudes einer Philosophie, wird oft als Signatur der problematischen Konstellation "Moderne" gelesen, die Hegel nach eigenem Anspruch mit seiner Philosophie "in Begriffe fassen" wollte. Hegels Werk ist durchzogen von "falschen" oder irrtumlichen Vorstellungen, die sich Subjekte und Kollektive von Freiheit machen konnen, so dass man sagen kann, Hegel habe mehr Zeit und Muhe in die Kritik zu kurz greifender Freiheitsbegriffe als auf die Ausarbeitung eines positiven Begriffs moderner Freiheit verwandt. (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  39. Eigenhändige Randbemerkungen Zu Seiner Rechtsphilosophie Aus der Handschrift Herausgegeben von Georg Lasson.Georg Wilhelm Friedrich Hegel & Georg Lasson - 1930 - F. Meiner.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  40.  3
    Philosophie der Kunst oder Ästhetik : nach Hegel, im Sommer 1826, Mitschrift Friedrich Carl Hermann Victor von Kehler.Georg Wilhelm Friedrich Hegel (ed.) - 2004 - München: W. Fink.
    In der Reihe jena-sophia wird mit Hermann von Kehlers Mitschrift zu Hegels Ästhetikvorlesung aus dem Sommersemester 1826 ein wichtiges Dokument aus dem Besitz der Universitätsbibliothek Jena veröffentlicht. Hegel hat sich in dieser Vorlesung besonders intensiv mit der Kunst seiner Zeit auseinandergesetzt und ein breites Spektrum künstlerischer Gestaltungsmöglichkeiten vorgestellt, das vom Schönen über das Charakteristische bis zum Häßlichen reicht. Unter der Leitfrage seiner Ästhetik, der Frage nach der Relevanz der Kunst "für uns" und für die durch die Vernunftforderung bestimmte moderne (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  41.  19
    Liberdade e eticidade: o diagnóstico crítico da modernidade política em Hegel.Marcos Lutz Müller - 2020 - Educação E Filosofia 33 (69):1255-1294.
    Liberdade e eticidade: o diagnóstico crítico da modernidade política em Hegel Resumo: Após uma sucinta caracterização do processo de diferenciação e separação histórico-conceitual entre sociedade civil e Estado, respectivamente, entre o indivíduo burguês e o cidadão como traço principal da modernidade política, empreende-se uma análise concisa dos três registros da “apresentação” do conceito de liberdade, que, no âmbito do espírito objetivo, culmina no desenvolvimento do conceito de eticidade. Em seguida, explicita-se os três momentos lógicos, isto é, os três elementos constitutivos (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  42. Staat und religion in hegels rechtsphilosophie, isbn 978-3-05-004637-2.G. Sans - 2010 - Theologie Und Philosophie 85 (3):419.
  43. Vorlesungen über die Rechtsphilosophie 1818-1831. Dritter Band: Philosophie des Rechts nach der Vorlesungsnachschrift von H. G. Hotho 1822/23; Vierter Band: Philosophie des Rechts nach der Vorlesungsnachschrift K. G. v. Griesheims 1824/25; Der objektive Geist aus der Berliner Enzyklopädie zweite und dritte Auflage ; Philosophie des Rechts nach den Vorlesungsnachschrift von D. F. Strauss 1831 mit Hegels Vorlesungsnotizen. [REVIEW]G. W. F. Hegel & Karl-Heinz Ilting - 1978 - Tijdschrift Voor Filosofie 40 (4):672-676.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  44. Vorlesungen über Rechtsphilosophie 1818-1831. Zweiter Band : Die „Rechtsphilosophie” von 1820 mit Hegels Vorlesungsnotizen 1821-1821. [REVIEW]Georg Wilhelm Friedrich Hegel & Karl-Heinz Ilting - 1974 - Tijdschrift Voor Filosofie 36 (3):589-590.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  45. Vorlesungen über Rechtsphilosophie 1818-1831. Erster Band : Der objektive Geist aus der Heidelberger Enzyklopädie 1817 mit Hegels Vorlesungsnotizen 1818-1819 ; Naturrecht und Staatswissenschaft nach der Vorlesungsnachschrift von C. G. Homeyer 1818/19 ; Zeitgenössische Rezensionen der „Rechtsphilosophie”. [REVIEW]Georg Wilhelm Friedrich Hegel & Karl-Heinz Ilting - 1973 - Tijdschrift Voor Filosofie 35 (4):916-920.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  46. Plenarvorträge. Von der Armut unserer Freiheit : Grösse und Grenzen der Hegelischen Sittlichkeitslehre / Axel Honneth. Die Imagination der Freiheit : Goethe als Zeitgenosse Hegels / David E. Wellbery. Natur und Freiheit : Hegelsche Perspektiven auf gegenwärtige Fragen. [REVIEW]Ludwig Siep - 2013 - In Gunnar Hindrichs Axel Honneth (ed.), Freiheit: Stuttgarter Hegel-Kongress 2011. Vittorio Klostermann.
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  47.  5
    Vorlesungen über die Philosophie der Kunst.Georg Wilhelm Friedrich Hegel (ed.) - 2003 - Hamburg: Meiner.
    Mit Hothos Vorlesungsnachschrift aus dem Sommersemester 1823 liegt ein Zeugnis zu Hegels Konzeption der Philosophie der Kunst vor, das für die philosophische Auseinandersetzung um die Bedeutung der Hegelschen Ästhetik noch heute interessant ist. Die Mitschrift gibt Aufschluß über Gegenstand und Entwicklung der Philosophie der Kunst, die Hegel seinen Berliner Studenten vortrug und bis zu seinem Tod ergänzt, erweitert und umstrukturiert hat. Die Studienausgabe zu Hegels Berliner Ästhetikvorlesungen dokumentiert die einzige bekannte Nachschrift der Hegelschen Vorlesung über Ästhetik oder Philosophie (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   4 citations  
  48.  8
    Freiheit und Intersubjektivität: zur historischen Entwicklung von Hegels geschichtsphilosophischen und politischen Auffassungen.Sergio Dellavalle - 1998 - Walter de Gruyter.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  49.  1
    Freiheit Und Intersubjektivität: Zur Historischen Entwicklung von Hegels Geschichtsphilosophischen Und Politischen Auffassungen.Sergio Dellavalle - 1998 - De Gruyter.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  50.  15
    Über die Reichsverfassung.Georg Wilhelm Friedrich Hegel - 2004 - Meiner, F.
    Hegels Schrift "Über die Reichsverfassung" – beginnend mit dem Satz "Deutschland ist kein Staat mehr" – war ein Kind der bewegten Zeit unmittelbar vor und nach 1800, dem Siegeszug Napoleons im deutsch-französischen Krieg, und blieb lange ein Stiefkind der Forschung. Nicht nur, daß es bis 1998 keine kritische Edition gab, die die einzelnen Ausarbeitungen, Textstufen, Fragmente und Ergänzungen dokumentierte. Auch bezüglich der politischen Intentionen der Schrift, ihrer Adressaten, ihrer möglichen Auftraggeber sind wir bis heute in vieler Hinsicht auf Vermutungen (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
1 — 50 / 993