Results for 'Minet de Wied'

971 found
Order:
  1.  17
    Forewarning of Graphic Portrayal of Violence and the Experience of Suspenseful Drama.Minet de Wied, Kathleen Hoffman & David R. Roskos-Ewoldsen - 1997 - Cognition and Emotion 11 (4):481-494.
  2.  32
    Motor, affective and cognitive empathy in adolescence: Interrelations between facial electromyography and self-reported trait and state measures.Jolien Van der Graaff, Wim Meeus, Minet de Wied, Anton van Boxtel, Pol A. C. van Lier, Hans M. Koot & Susan Branje - 2016 - Cognition and Emotion 30 (4).
  3.  14
    Is conditioned immunosuppression an adequate research strategy?H. Dick Veldhuis & David De Wied - 1985 - Behavioral and Brain Sciences 8 (3):411-412.
  4.  8
    Le contrat de lecture dans les journaux télévisés belges : comparaison entre sciences et football.Pierre Minet - 1997 - Hermes 21.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  5.  4
    Gott in möglichen Welten: eine Analyse des modalen ontologischen Arguments für die Existenz Gottes von Alvin Plantinga.Bartosz Więckowski - 1999 - Münster: Lit.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  6. Une philosophie de l'espoir.Edmond Wiétrich - 1948 - Neuchâtel,: La Baconnière.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7. Vorlagen und nachrichten.Figuren wie Phineus & In der Verpflanzung - 1985 - Elenchos 6:75-140.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8. Voraussetzungen 203, Anm. 1, meint. 28. Noch einmal 15, 2 examine scrupuloso nostram sententiam non eloquentiae tumore (bezeichnender Terminus in der Literaturkritik und im Vokabular christlicher Apologetik; Verf., Gymnasium 75, 1968, 545, Anm. 130, Lit.; Bruhn, Specimen 45), sed rerum ipsarum soliditate librare; dazu Fontaine, Aspects 162; Verf. [REVIEW]Wie van der Nat - 1987 - Hermes 115:322.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9.  2
    Wie Aus Dem Begriff Des Ich Dessen Realität Vernünftig Herauszuklauben Sei.Allegra de Laurentiis - 2005 - Hegel-Jahrbuch 7 (1):198-203.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10.  12
    “Nicht wie Kain vom bösen war…”.Th C. de Kruijf - 1980 - Bijdragen 41 (1-2):47-63.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11.  39
    Wie ich jetzt die kritik der reinen vernunft entwicklungsgeschichtlich lese.H. J. de Vleeschauwer - 1963 - Kant Studien 54 (1-4):351-368.
  12.  3
    Werthaltigkeit der Technik.Ibo van de Poel - 2013 - In Armin Grunwald (ed.), Handbuch Technikethik. Stuttgart: Metzler. pp. 132-136.
    Technologie ist eng mit Werten verbunden. Gelegentlich gefährden Technologien bestimmte Werte. Aber Technologien können auch Werte unterstützen, wie beispielsweise das menschliche Wohlbefinden, die Demokratie oder den Schutz der Privatsphäre. Zunächst werden in diesem Kapitel, einigen üblichen Differenzierungen der Moralphilosophie zwischen verschiedenen Arten von Werten folgend, zwischen instrumentalen und terminalen Werten sowie zwischen intrinsischen und extrinsischen Werten unterschieden.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  13.  4
    Auditive Wissenskulturen: das Wissen klanglicher Praxis.Bernd Brabec de Mori & Martin Winter (eds.) - 2018 - Wiesbaden: Springer VS.
    Die sozial- und kulturwissenschaftliche Erforschung auditiver Phänomene ist stets mit spezifischen Wissensformen konfrontiert. Die Rolle, die Musik und andere Klänge in verschiedenen sozialen und kulturellen Kontexten spielen, hängt mit dem Wissen zusammen, welches in bestimmter Weise (re)produziert und vermittelt wird. Wir können etwas über Klänge wissen, oder etwas durch Klänge wissen. Wir können Wissen über die spezifische Erzeugung von Klängen erwerben und weitergeben, oder aber Nachrichten – etwa eine Warnung – klanglich übermitteln. Diese vielfältigen Formen von Klangwissen können auf sehr (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  14. Wie is er bang van het populisme.A. De Benoist - 2000 - Telos: Critical Theory of the Contemporary 96:6-8.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15. Wie ich jetzt die Kritik der reinen Vernunft entwicklungsgeschichtlich lese.H. J. de Vleeschauwer - 1963 - Société Française de Philosophie, Bulletin 54 (4):351.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  16.  15
    Karl Popper et Claude Bernard.de J.-F. Malherbe - 1981 - Dialectica 35 (4):373-388.
    RésuméKarl Popper, dans La logique de la découverte scientifique, a généralisé et formalisé, sans le savoir, les grands principes méthodologiques formulés par Claude Bernard dans son Introduction àľétude de la médecine expérimentale.Cette analogie est frappante lorsqu'on rapproche du faillibilisme poppérien ľ affirmation du physiologiste selon laquelle les progrès de la méthode expérimentale consistent en ce que la somme des vérités augmente à mesure que la somme des erreurs diminue.Ľ intérêt que ľ on porte à cette analogie dépasse la simple curiositéérudite (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  17.  2
    Philosophie und kirchliche Autorität: der Fall Jakob Frohschammer vor der römischen Indexkongregation (1855-1864).Elke Pahud de Mortanges - 2005 - Paderborn: Schöningh.
    Der Konflikt des katholischen Priesters und Münchner Philosophieprofessor Jakob Frohschammer mit der römischen Indexkongregation ist Teil der Geschichte der katholischen Kirche, welcher als Krankheitsgeschichte zu schreiben ist. Er währte über 20 Jahre, während derer fünf Verfahren gegen die Schriften Frohschammers angestrengt wurden. Mit Erfolg, wenn man darunter die Tatsache verstehen mag, dass alle auf den Index der verbotenen Bücher gesetzt wurden. Vorliegende Studie ist angetreten, erstmals den "Fall" Frohschammer anhand der Prozessmaterialien aus dem 1998 geöffneten Archiv der römischen Indexkongregation historisch (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  18.  7
    Versuch einer Auslegung der Kantischen teleologischen Dialektik.Jacinto Rivera de Rosales - 2019 - In Paula Órdenes & Anna Pickhan (eds.), Teleologische Reflexion in Kants Philosophie. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. pp. 253-274.
    Die Kritik der Urteilskraft übernimmt die Aufgabe, die bereits in vorausgegangenen Kritiken untersuchte Freiheit und Natur miteinander in Verbindung zu setzen, weil die Freiheit sich und ihre Zwecke in der Natur verwirklichen sollen, aber ohne den jeweiligen Gesetzen Abbruch zu tun. Das Problem stellt sich aus der Perspektive der reflexiven Subjektivität, aus der der Mensch philosophiert und mittels Begriffen denkt und handeln will, und die sich gegenüber der Natur setzt. Die Lösung findet sich im vorreflexiven synthetischen Akt, wo die Subjektivität (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  19.  96
    Die Welt und die Evidenz. Zu Husserls Erledigung des Cartesianismus.Vittorio De Palma - 2012 - Husserl Studies 28 (3):201-224.
    Der Aufsatz will nachweisen, dass Husserls Denken in der Tat eine Erledigung des Cartesianismus darstellt. Es wird gezeigt, dass Husserls Denken eine ganz andere Auffassung der Wahrnehmung und der Evidenz als Descartes zugrunde liegt. Denn – im Vorgriff auf eine Einsicht, die gegenwärtig in der analytischen Philosophie vertreten wird – meint Husserl, eine Wahrnehmung oder Evidenz könne nur aufgrund anderer Wahrnehmungen oder Evidenzen bezweifelt werden. Deshalb setzt jede solche Bezweifelung das Vertrauen in die Wahrnehmung oder Evidenz voraus und kann nicht (...)
    Direct download (6 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  20.  25
    Ausdehnung und Freiheit.Mario Jorge de Carvalho - 2018 - Fichte-Studien 45:61-91.
    This paper focuses on the basic features of Fichte’s doctrine of perception as laid down in his Thatsachen des Bewußtseyns aus dem ws 1811/12. Special attention is given to Fichte’s analysis of external perception and of the role played by extension as an essential component of it. In Fichte’s view, extension is characterized by, among other things, the fact that it presupposes some kind of freedom. This is closely related to Fichte’s view that freedom is not something whose representation is (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  21.  10
    Godgeleerdheid en rechtsgeleerdheid: Vergelijkbare wetenschappen.P. de Haan - 2005 - Philosophia Reformata 70 (2):133-150.
    Verschillende redenen geven mij aanleiding tot het schrijven van dit artikel. In de eerste plaats zijn dat de discussies die onlangs zijn gevoerd in de Koninklijke Nederlandse Akademie van Wetenschappen, respectievelijk over de wetenschappelijkheid van de godgeleerdheid en de rechtsgeleerdheid.1 In geen van beide discussies werd ook maar enig verband gelegd tussen beide wetenschappen, laat staan gesproken over de reden waarom nu juist deze twee de twijfel over hun wetenschappelijk karakter moeten ondergaan. Wie namelijk enigszins ingevoerd is in de problemen (...)
    No categories
    Direct download (4 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  22.  28
    The Perspective of Romans 10.Theo de Kruijf - 2001 - Bijdragen 62 (2):171-189.
    Im September 1994 wurde in Durham das dritte Durham-Tübingen Symposium über ‘frühestes Christentum und Judentum’ abgehalten. Das Thema war diesmal ‘Paulus und das mosaische Gesetz’. In seinem zusammenfassenden Schlussreferat ‘In Search of Common Ground’ , veröffentlicht in dem Sammelband ‘Paul and the Mosaic Law’ , hat der Vorsitzende, James Dunn, in einer lakonischen Anmerkung feststellen müssen dass ‘angesichts deren Wichtigkeit in der Evangelium/Gesetzantithese, der Stelle Römer 10,4 mehr Aufmerksamkeit hätte gegeben werden müssen als es die Zeit oder der Verlauf der (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  23.  28
    Fichte und die Gesellschaft.Carla de Pascale - 2003 - Fichte-Studien 24:95-102.
    Die Betrachtungen, die ich Ihnen im Folgenden vortragen möchte, konzentrieren sich auf den Begriff der Gesellschaft in Fichtes Philosophie und überschneiden sich unvermeidlich mit einer Neubewertung des Begriffs des Politischen, wie er sich bei Fichte abzeichnet. Ausgangspunkt ist die Unterscheidung zwischen Gesellschaft und Staat: eine Unterscheidung, die philosophiegeschichtlich in Hegel ihren wichtigsten Exponenten hat, doch, obgleich nicht immer überlegt und vollständig ausgearbeitet, bereits in die Schriften vieler Autoren als Voraussetzung eingeflossen war. Und darüber hinaus war dies ein Gedanke, der auf (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  24.  3
    Fichte und die Gesellschaft.Carla de Pascale - 2003 - Fichte-Studien 24:95-102.
    Die Betrachtungen, die ich Ihnen im Folgenden vortragen möchte, konzentrieren sich auf den Begriff der Gesellschaft in Fichtes Philosophie und überschneiden sich unvermeidlich mit einer Neubewertung des Begriffs des Politischen, wie er sich bei Fichte abzeichnet. Ausgangspunkt ist die Unterscheidung zwischen Gesellschaft und Staat: eine Unterscheidung, die philosophiegeschichtlich in Hegel ihren wichtigsten Exponenten hat, doch, obgleich nicht immer überlegt und vollständig ausgearbeitet, bereits in die Schriften vieler Autoren als Voraussetzung eingeflossen war. Und darüber hinaus war dies ein Gedanke, der auf (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  25.  15
    Die letzten Vorlesungen Fichtes.Jacinto Rivera de Rosales - 2018 - Fichte-Studien 45:20-43.
    In his final lectures and writings, Fichte continued to assert that his philosophy opened up a new word, one that he still associated with Kantian thought, although the horizon of his thinking had changed since 1801. The essay reveals this second horizon, on which Fichte worked until the end of his life. It asserts the reality of an absolute being and the ideality of the world representing the outer appearance or the existence of an absolute being, a world that is (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  26.  13
    A mudança no processo de fabricação e a responsabilidade pelo mundo na perspectiva de Hannah Arendt.Vinícius Silva de Souza - 2023 - Educação E Filosofia 37 (79):653-680.
    Resumo: Este texto se empenha em entender sobre o universo da fabricação de bens duráveis que compõem o mundo. Esse espaço de produção é o grande responsável por produzir produtos para o ser humano, mesmo que isso custe a destruição da natureza. Segundo Hannah Arendt, entretanto, com a modernidade houve uma mudança significativa do processo de fabricar esses artefatos. Isso desencadeou não só uma invasão do consumo, bem como deixou o mundo e seus utensílios ainda mais descartáveis. Portanto, representando uma (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  27.  5
    Die Gelehrtenwelt ordnen: zur Genese des hegemonialen Humanismus um 1500.Jan-Hendryk de Boer - 2017 - Tübingen: Mohr Siebeck.
    English summary: In this volume, Jan-Hendryk de Boer investigates the upheaval in the world of scholars in the Roman-German Empire at the end of the fifteenth and beginning of the sixteenth centuries. He shows how during this time hegemonic humanism developed as a new discursive formation. This re-organised the humanistic movement as well as its relationship to scholasticism and ultimately the place of humanism in the scholarly world as a whole. After humanistic ideas were initially taken on board as being (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  28.  4
    LIBET, BENJAMÍN, Mind Time. The temporal Factor in Consciousness. Havard University, Harvard, 2004; Mind Time. Wie das Gehirn Bewusstsein produziert, Suhrkamp, Frankfurt, 2005, 298 págs. [REVIEW]Carlos Ortiz de Landázuri - 2007 - Anuario Filosófico:503-506.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  29.  25
    Kennen en taal.A. J. J. De Witte - 1969 - Tijdschrift Voor Filosofie 31 (1):115 - 146.
    Was die Frage nach der Funktion der Sprache im Erkenntnisprozeß betrifft, haben wir zuerst die verschiedenen Theorien dargestellt. Nach einer Reihe alleinstehender Personen wie Derbolav, Bühler, Jost, Glinz behandeln wir die Strömungen der symbolischen Logik und der linguistic analysis. Die symbolische Logik will das Denken in einer logischen Modellsprache analysieren. Die linguistic Analysis betrachtet die gewöhnliche Umgangssprache als Trägerin des Denkens und will, daß alle Philosophen und Wissenschaftler sich in dieser gewöhnlichen Umgangssprache ausdrücken, die bei guter Analyse für jeden intelligenten (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  30. Ökonomie als Problem. Interdisziplinäre Beiträge zu einer Kritik ökonomischen Wissens.Sergiusz Kazmierski, Ivo De Gennaro, Ralf Lüfter & Robert Simon (eds.) - 2020 - Freiburg-München: Verlag Karl Alber.
    Der interdisziplinär ausgerichtete Band zielt nicht auf die Korrektur oder Ergänzung des herrschenden ökonomischen Paradigmas. Vielmehr gilt es neu zu bestimmen, was ökonomisches Wissen, was seine Quellen und Methoden sein sollen. Wie lässt sich eine solche Neubestimmung im Rückgang auf Werke der Dichtung und Kunst gewinnen? Welche fruchtbaren Impulse können aus interkulturellen Aspekten hervorgehen? Sind klassische philosophische Positionen überhaupt noch relevant für aktuelle ökonomische Problemstellungen und, wenn ja, in welcher Weise? Somit wird die weithin bestehende Akzeptanz, mit der jenem Paradigma (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  31.  41
    Atomic Technologies and Nuclear Safety Practices in Spain During the 1960sNukleartechnologien und Sicherheitsmaßnahmen für Kernkraftwerke in Spanien während der 1960er Jahre. [REVIEW]Ana Romero de Pablos - 2022 - NTM Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin 30 (2):197-221.
    The acquisition of a nuclear power reactor from the North American company Westinghouse in 1964 not only brought atomic practices and knowledge to Spain but also introduced new methods of industrial organization and management, as well as regulations created by organizations such as the US Atomic Energy Commission and the International Atomic Energy Agency. This article analyzes the history of the knowledge, regulations and experimental practices relating to radiation safety and protection that traveled with this reactor to an industrial space: (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  32.  1
    Mirabiliratio: das Wunderbare im Zugriff der Frühneuzeitlichen Vernunft.Christoph Strosetzki & Dominique de Courcelles (eds.) - 2015 - Heidelberg: Universitätsverlag Winter.
    Was man Fruhe Neuzeit nennt, ist durch ausserordentliche Ereignisse gepragt, die die uberlieferten Welterklarungen in Frage stellen. Nicht nur die Erfahrungswelt andert sich, auch die Welt der Wissenschaft. Wunderbar ist etwas, das bestehende Diskurse nicht bestatigt, sondern herausfordert. Es widerspricht dem Gewohnten und ist erklarungsbedurftig. Die Kernfrage ist nun, bis wohin es im Kontext der Fruhen Neuzeit gelang, das Wunderbare zu erfassen und zu erklaren, und von welchem Punkt an die traditionellen Diskurse vom Wunderbaren widerlegt und falsifiziert wurden, so dass (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  33.  2
    Das Zeitalter der Gleichheit.Alexis de Tocqueville - 1967 - Opladen,: Westdeutscher Verlag. Edited by Landshut, Siegfried & [From Old Catalog].
    Alexis de Tocqueville, 1805 geboren, war ein um dreizehn Jahre älterer Zeitgenosse von Karl Marx. Beide beherrschte vom ersten Erwachen ihrer geistigen Regsamkeit an das Bewußtsein, in einer Zeit unerhörter Umwäl zungen aller Prinzipien und aller Bedingungen zu leben, die bis dahin für die Ordnung und den Geist des täglichen Lebens in der menschlichen Ge sellschaft maßgebend gewesen waren. Was die geistige Leidenschaft beider - so ver~chiedenartiger, so entgegengesetzter Menschen - von vornherein fesselte, war die Frage nach der Bedeutung, nach (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  34.  19
    Freedom and Logical Contingency in Leibniz.A. Burms & H. De Dijn - 1979 - Studia Leibnitiana 11 (1):124-133.
    Echte Freiheit läßt sich nach Leibniz nicht auf die Möglichkeit reduzieren, so zu handeln, wie man handeln will. Vielmehr muß echte Freiheit mit dem moralischen Verdienst in Verbindung gebracht werden. In diesem Zusammenhang erweist sich die Idee der logischen Kontingenz von besonderer Wichtigkeit. Eine Person hat kein moralisches Verdienst, wenn sie blindlings durch das Gute geleitet wird. Sie hat allein dann ein moralisches Verdienst, wenn sie das Schlechte zurückweist und bewußt das Gute wählt, das sich vom Schlechten abhebt. Insofern ist (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  35.  4
    Herder und die Künste: Ästhetik, Kunsttheorie, Kunstgeschichte.Elisabeth Décultot & Gerhard Lauer (eds.) - 2013 - Heidelberg: Winter.
    English summary: Johann Gottfried Herder played a central role in the emergence of aesthetics and art history in the eighteenth century. His was not only an avid reader and critic of important contemporaries, but also made essential contributions to the possibilities of art and art theory. This volume is illuminated by contemporary art discussion and the many facets of debate around Herder and the emergence of aesthetics and art history, from his early writings in the 1760s and 70s, to this (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  36. 2 PhR Veränderungen–die man womöglich als Anpassungen interpretieren mag–wie ästhetische und lebensweltliche Maximen, deren prinzipielle Neu-anpassung offenbar immer noch im Rahmen tradierter Denkansätze statt-finden kann.Gedanken zur Gegenwart & Zukunft des Erbes der Dekonstruktion - 2012 - Philosophische Rundschau 59:1 - 2.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  37.  14
    Joannes Geometres und das Metaphrasieren der Oden.Marc De Groote - 2005 - Byzantinische Zeitschrift 97 (1):95-111.
    Joannes Geometres gehörte als einer der führenden Rhetoriker und Dichter seiner Zeit und als Offizier in der byzantinischen Armee – ϰαί σοφίη θάλλων ϰαί τόλμη ϰϱαδίης – zur politischen und literarischen Elite Konstantinopels. Nicht lange vor dem Jahr 986 wurde er aus dem Militärdienst entlassen; wie er selbst zu verstehen gibt, lag seine Tätigkeit als Soldat und Dichter, die bei seinen Zeitgenossen Neid ausgelöst hätte, diesem Ereignis zugrunde; die wirkliche Ursache war aller Wahrscheinlichkeit nach jedoch seine Sympathie für Basileios Nothos, (...)
    Direct download (4 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  38. Ökonomie und Zukunft.Ivo De Gennaro, Sergiusz Kazmierski & Ralf Lüfter (eds.) - 2015 - Bozen: bu,press.
    Was meint die moderne Wirtschaftswissenschaft, wenn sie von Zukunft redet und Künftiges vorhersagt? Wohin greift sie aus, wenn sie die Zukunft für den Menschen sichern oder offen halten will? Wie ist so etwas wie Zukunft in jener Epoche – dem Griechentum – erfahren und gedacht, in der zuerst die Möglichkeit einer Theoriebildung aufkam und also der Grund für ein Wissen von der Zukunft gelegt wurde? Der vorliegende Band versammelt die Beiträge zu zwei in den Jahren 2013 und 2014 an der (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  39.  8
    Die Platane =.João Rodrigues de Sá de Meneses - 2008 - München: Fink. Edited by Roger Friedlein & Angelika Lozar.
    Mit dem erstmals in einer zweisprachigen, umfangreich kommentierten Edition vorliegenden Liber de platano (1537) erschließt sich ein außergewöhnliches Zeugnis des portugiesischen Humanismus. Das aus einer Abhandlung sowie einem Briefwechsel zwischen dem Dichter João Rodrigues de Sá de Meneses und dem Rhetorikprofessor Juan Fernández bestehende Werk greift mit dem Platanenbaum ein Motiv auf, das durch Platons Phaidros und Ciceros De oratore popularisiert wurde: In beiden Texten finden philosophische Gespräche unter einer Platane statt. Allerdings wird der Baum im Liber de platano zu (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  40.  3
    Einführung in die Philosophie.Louis De Raeymaeker - 1949 - Einsiedeln,: Benziger.
    Ausgehend von eine Abgrenzung der Philosophie von anderen Wissenschaften und der genauen Bestimmung ihres Forschungsgebiets, stellt der Autor kurz und klar verständlich die Grundprobleme der Philosophie heraus: die Probleme der Erkenntnistheorie, der Ontologie und der Naturphilosophie, sowie das Problem der Werte. Über eine Darstellung der Geschichte der Philosophie von der Antike bis in die Gegenwart werden die Probleme der Philosophie weiter vertieft und die Antworten auf diese Probleme diskutiert. Im dritten Teil des Buches gibt der Autor dann eine ausführliche Anleitung (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  41.  5
    Sämtliche Werke / Lebensbeschreibungen und Dokumente.Baruch de Spinoza & Carl Gebhardt - 1998 - Meiner, F.
    Das Interesse am Lebenslauf Baruch de Spinozas, das stets das Interesse an seiner Philosophie begleitet hat, ist - im Vergleich zum Interesse an anderen Gestalten der Philosophiegeschichte - ungewöhnlich groß gewesen und bis heute lebendig geblieben. Keiner hat - in den Augen der Zeitgenossen - so radikal wie er das traditionale Denken in Frage gestellt. Die Neuausgabe dieses Bandes, der die sechs überlieferten Lebensbeschreibungen Spinozas von Jelles, Lucas, Kortholt, Bayle, Colerus und Stolle-Hallmann enthält, erfaßt im gänzlich neu bearbeiteten Anhang alle (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  42. Kennen en taal.A. J. J. de Witte - 1969 - Tijdschrift Voor Filosofie 31 (1):115-146.
    Was die Frage nach der Funktion der Sprache im Erkenntnisprozeß betrifft, haben wir zuerst die verschiedenen Theorien dargestellt. Nach einer Reihe alleinstehender Personen wie Derbolav, Bühler, Jost, Glinz behandeln wir die Strömungen der symbolischen Logik und der linguistic analysis. Die symbolische Logik will das Denken in einer logischen Modellsprache analysieren. Die linguistic Analysis betrachtet die gewöhnliche Umgangssprache als Trägerin des Denkens und will, daß alle Philosophen und Wissenschaftler sich in dieser gewöhnlichen Umgangssprache ausdrücken, die bei guter Analyse für jeden intelligenten (...)
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  43.  25
    Zu einer hermeneutischen Begründung der Menschenrechte.Nythamar de Oliveira - 2006 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 54 (6):829-839.
    Der Beitrag zeigt, wie die normative Kraft der Globalisierung den Demokratisierungsprozess in sich entwickelnden Gesellschafen insoweit begünstigt, als Zivilgesellschaft, Bürgerbewegungen und Nichtregierungsorganisationen durch Aktionen vor Ort zur Umsetzung universalisierbarer Rechtsstaatlichkeit beitragen. Unter Bezug auf liberalistische, an Kant orientierte Konzepte sozialer Demokratie, wie die von Rawls und Habermas, plädiere ich, allerdings ohne ein spezifisches linkes Votum, für die Neugestaltung deliberativer und partizipativer Demokratie zum Zwecke der Beförderung der Menschenrechte, die realisiert werden soll durch ein internationales Überlegungsgleichgewicht.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  44.  2
    Marx' und Engels' Rezeption der Hegelschen Kantkritik: ein Widerspruch im Materialismus.Allegra De Laurentiis - 1983 - Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften.
    Die absolut-idealistische Kritik an Kant warf ihm vor allem vor, er hätte sich von materialistischen Überresten nicht vollständig befreit. Um so auffallender ist es, dass der Marxismus diese Kritik nicht einer eingehenden materialistischen Untersuchung unterzogen, sondern sie für sich in Anspruch genommen hat. Diese Arbeit zeigt, wie sich ein solcher Materialismus durch die Inanspruchnahme Hegelscher Kerngedanken in Widersprüche verwickelt und weist auf Wege ihrer Lösung hin.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  45.  15
    Wie viel Markt verträgt das Gesundheitswesen?Dr Beate Herrmann & Dr des Fabian Kliesch - 2011 - Ethik in der Medizin 23 (4):259-261.
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  46.  7
    Bedeutung, Sprechakte und Texte.Willy Vandeweghe & Marc van de Velde (eds.) - 1979 - Tübingen: Niemeyer.
    Die Buchreihe Linguistische Arbeiten hat mit über 500 Bänden zur linguistischen Theoriebildung der letzten Jahrzehnte in Deutschland und international wesentlich beigetragen. Die Reihe wird auch weiterhin neue Impulse für die Forschung setzen und die zentrale Einsicht der Sprachwissenschaft präsentieren, dass Fortschritt in der Erforschung der menschlichen Sprachen nur durch die enge Verbindung von empirischen und theoretischen Analysen sowohl diachron wie synchron möglich ist. Daher laden wir hochwertige linguistische Arbeiten aus allen zentralen Teilgebieten der allgemeinen und einzelsprachlichen Linguistik ein, die aktuelle (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  47.  6
    Krumme Touren in der Wirtschaft: zur Geschichte ethischen Fehlverhaltens und seiner Bekämpfung.Jens Ivo Engels, Andreas Fahrmeir, Frédéric Monier & Olivier Dard (eds.) - 2015 - Köln: Böhlau Verlag.
    „Krumme Touren“ in der Wirtschaft werden in der aktuellen Debatte oft bemängelt. Doch wer zieht die Grenzlinie zwischen legitimem und illegitimem Verhalten von Unternehmern und Firmen? Diese Fragestellung verfolgen die Autoren des Bandes anhand von europäischen Beispielen aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Dabei zeigt sich, dass unternehmerische Handlungsnormen weder konstant noch unumstritten waren. Die Beiträge richten den Blick auf öffentliche Kritik und Skandale, Gerichtsprozesse, unternehmerische Selbstregulierung und staatliche Maßnahmen. Dabei tritt ein Spannungsverhältnis zwischen dem Prinzip der Gewinnmaximierung einerseits und (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  48.  14
    Die onto-theo-logischen Reste und die Anomalie im Funktionieren der Menschenrechte. Von der Frage des „Was” zu der des „Wie” der Menschenrechte.Rok Svetlič - 2009 - Synthesis Philosophica 24 (1):101-116.
    Am Ende des 18. Jh., als eines der berühmtesten politischen Dokumente, Die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte, verabschiedet wurde, war die Antwort auf die Frage nach dem „Was” der Menschenrechte nicht schwer zu finden, obwohl damit Neuland einer grundsätzlich anderen politischen Moral betreten wurde. Auf diese oder andere Weise wurden die Menschenrechte aus der Vernunft abgeleitet, d. h. aus einem Vermögen, welches ein „Evangelium der reinen Vernunft” schreiben sollte. Eineinhalb Jahrhunderte später, im Jahr 1948, war eine solche Antwort nicht nur (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  49.  5
    Wie bezeichne ich den Ehepartner?: Ein japanisches Dilemma angesichts des Überflusses an Möglichkeiten.Peter Ackermann - 2022 - Paragrana: Internationale Zeitschrift für Historische Anthropologie 31 (2):182-194.
    Überfluss und Mangel können eng miteinander verknüpft sein. Hier soll dies an einem sprachlichen Dilemma aufgezeigt werden, nämlich an der – für Sprecher europäischer Sprachen vielleicht verblüffenden – Tatsache, dass es in der japanischen Sprache keine einfache Bezeichnungsweise für den Ehepartner gibt. Dabei ist eine ganze Fülle von Bezeichnungen im Umlauf, womit ein Überfluss besteht bei gleichzeitigem Mangel an einem Begriff, der alle wirklich befriedigt und insbesondere keine Abhängigkeit und Hierarchie herausstreicht. Dem Erfindergeist einzelner Sprecher des Japanischen sind kaum Grenzen (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  50. Wie schlüssig ist Albert Camus’ frühe „Logik des Absurden“?Thomas Pölzler - 2016 - Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 41 (1):59-76.
    Im Roman „Der Fremde“, dem Drama „Caligula“ und insbesondere dem Essay „Der Mythos des Sisyphos“ entwickelt Albert Camus eine erste Fassung einer „Logik des Absurden“. Die menschliche Existenz sei geprägt durch ein Spannungsverhältnis zwischen unserem Streben nach Sinn und einer dieses Streben fortwährend enttäuschenden Welt. Auf die Erkenntnis dieser Tatsache darf man Camus zufolge weder mit Selbstmord noch mit dem Aufgeben des Strebens nach Sinn reagieren. Vielmehr fordert er eine Haltung der beständigen Auflehnung. In meinem Artikel gehe ich der Frage (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
1 — 50 / 971