Wie soll der Landschaftsarchitekt mit Natur umgehen?


Authors
Gesine Schepers
Bielefeld University
Abstract
Der Landschaftsarchitekt geht bei der Gestaltung von Landschaften immer wieder mit Natur um. Auf welche Weise soll er dies tun? Auf diese Frage gibt der vorliegende, naturethische Beitrag eine Antwort. Zunächst kläre ich, was das Tun des Landschaftsarchitekten ausmacht und was hier unter „Natur“ zu verstehen ist. Zweitens nenne ich drei Argumente dafür, dass der Landschaftsarchitekt Natur schützen soll: Das Existenzargument, das ästhetische Argument in empirisch-demokratischer Form und das pathozentrische Argument. Drittens untersuche ich, wie der Landschaftsarchitekt mit Natur umgehen soll, falls er sie nicht schützen will oder kann, sondern in sie eingreifen will oder muss. Dabei zeigt sich, dass es verschiedene Kriterien zu berücksichtigen gilt, die miteinander auch in Widerspruch geraten können. Am Ende zeige ich, wie diese Widersprüche aufzulösen sind.
Keywords No keywords specified (fix it)
Categories (categorize this paper)
Buy the book Find it on Amazon.com
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Translate to english
Revision history

Download options

PhilArchive copy


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 65,703
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library

References found in this work BETA

No references found.

Add more references

Citations of this work BETA

No citations found.

Add more citations

Similar books and articles

Meme, Meme, Meme: Darwins Erben und die Kultur.Maria E. Kronfeldner - 2009 - Philosophia Naturalis 46 (1):36-60.
Quid Est Homo?G. Wieland - 2001 - Recherches de Theologie Et Philosophie Medievales 68 (2):371-381.
How Things Happen: Divine-Natural Law in Spinoza.Richard Mason - 1996 - Studia Leibnitiana 28 (1):17-36.
Zwischen Natur- und Sittengesetzlichkeit Objektivität, Leben und Normativität.Ulrich F. Wodarzik - 2007 - The Proceedings of the Twenty-First World Congress of Philosophy 1:31-44.
Zwischen Natur- und Sittengesetzlichkeit Objektivität, Leben und Normativität.Ulrich F. Wodarzik - 2007 - The Proceedings of the Twenty-First World Congress of Philosophy 1:31-44.

Analytics

Added to PP index
2018-01-12

Total views
1 ( #1,516,358 of 2,462,498 )

Recent downloads (6 months)
1 ( #449,311 of 2,462,498 )

How can I increase my downloads?

Downloads

Sorry, there are not enough data points to plot this chart.

My notes