21 found
Order:
  1.  7
    Privatsphäre 4.0: Eine Neuverortung des Privaten Im Zeitalter der Digitalisierung.Hauke Behrendt, Wulf Loh, Tobias Matzner, Catrin Misselhorn, Carsten Ochs, Charles Melvin Ess, Thilo Hagendorff, Dorota Mokrosinska, Titus Stahl, Sandra Seubert, Johannes Eichenhofer, Christian Djeffal, Eva Weber-Guskar, Jan-Felix Schrape & Sebastian Ostritsch - 2019 - J.B. Metzler.
    Wie lässt sich der Bereich des Privaten heute genau beschreiben? Welchen Wert besitzt Privatheit in digitalisierten Gesellschaften für den Einzelnen und die Gesellschaft als Ganzes? Welche Werte und Lebensformen werden durch Privatheit geschützt, welche eingeschränkt? Entstehen durch die Informationsasymmetrie zwischen Technologieunternehmen, staatlichen Verdatungsinstitutionen und Verbrauchern/Bürgern möglicherweise neue Machtstrukturen? Welche rechtlichen Implikationen ergeben sich hieraus? Dieser Band geht diesen und anderen Fragen, die sich im Hinblick auf die etablierte Gleichung von Freiheit und Privatheit stellen, nach und versucht Antworten zu finden.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  2.  10
    Debating Social Egg Freezing: Arguments From Phases of Life.Eva Weber-Guskar - 2018 - Medicine, Health Care and Philosophy 21 (3):325-333.
    So-called “social egg freezing” allows a woman to retain the possibility of trying to have a child with her own oocytes later in life, even after having become infertile in the strict sense of the word.There is a debate about whether it is morally permissible at all, the extent to which it should be permitted legally or even supported, and whether it is ethically desirable. This paper contributes some thoughts to the issue of ethical desirability. More precisely it deals with (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  3. Würde als Haltung. Eine philosophische Untersuchung zum Begriff der Menschenwürde.Eva Weber-Guskar - 2016
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  4.  45
    Vom Wert und der Würde des Menschen. Was heißt es, einen Menschen an sich wertzuschätzen?Eva Weber-Guskar - 2013 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 61 (1):109-125.
    This article examines the idea that “human dignity” means that humans as such are valuable. It does so not from a perspective of normative or metaethics but from the perspective of the practice of valuing that consists in manifested dispositions of actions and emotions. From this point of view a commonly neglected problem becomes evident: How can we value a concrete person non-instrumentally without any reference to her individual properties or achievements and without having any relationship with this person? The (...)
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  5.  26
    Moved by Masses? Shared Moods and Their Impact on Immoral Behavior.Eva Weber-Guskar - 2017 - Philosophia 45 (4):1663-1679.
    It is often suggested that people in large groups behave and act differently than when they are alone. More precisely, it is an often-repeated claim that they tend to act in a morally problematic or plainly reprehensible way. Still, a fully satisfying explanation has not yet been given for why this is the case. In this paper, I suggest that the phenomenon of shared moods may play a crucial role here. In order to explicate and support this thesis, first, I (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  6. Menschenwürde. Eine philosophische Debatte über Dimensionen ihrer Kontingenz.Mario Brandhorst & Eva Weber-Guskar - 2017
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  7.  28
    How to Feel About Emotionalized Artificial Intelligence? When Robot Pets, Holograms, and Chatbots Become Affective Partners.Eva Weber-Guskar - 2021 - Ethics and Information Technology 23 (4):601-610.
    Interactions between humans and machines that include artificial intelligence are increasingly common in nearly all areas of life. Meanwhile, AI-products are increasingly endowed with emotional characteristics. That is, they are designed and trained to elicit emotions in humans, to recognize human emotions and, sometimes, to simulate emotions. The introduction of such systems in our lives is met with some criticism. There is a rather strong intuition that there is something wrong about getting attached to a machine, about having certain emotions (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8.  4
    Sinn Und Zeit. Zu Zwei Dimensionen des Guten Lebens.Eva Weber-Guskar - 2022 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 76 (1):5-26.
    Philosophical theories of the good life usually focus on at least one of three as- pects by which a human life can be assessed: well-being, meaning or morality. This paper seeks to contribute to a better understanding of the idea of meaning in life. It argues that the dimension of meaning in a human life is conditioned by time; an idea which has so far not been sufficiently considered. Firstly, Susan Wolf's approach is presented, in which meaning is understood to (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9.  16
    Wie viel muss ich wissen, um global handeln zu können? Verantwortung für Weltarmut und das Problem der epistemischen Überforderung.Eva Weber-Guskar - 2015 - Zeitschrift Für Praktische Philosophie 2 (2):13-48.
    Was heißt es, sich in unserer globalisierten Welt als eine vollverantwortliche Person zu verstehen und zu verhalten? Einerseits scheint es richtig, dass wir global verantwortlich sind, d.h. dass wir auch gegen entferntes Leid etwas tun sollten; andererseits aber ist wegen vielfacher Überforderungsproblemen unklar ist, wie man diese Verantwortung tatsächlich übernehmen können soll – was wiederum dagegen spricht, dass wir diese Verantwortung berechtigtermaßen zuschreiben können. Um einen Aspekt dieses großen Themas zu behandeln, konzentriere ich mich in diesem Aufsatz auf den Anwendungsbereich (...)
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  10.  3
    Drohen mit dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz neue Menschenwürdeverletzungen?Eva Weber-Guskar - 2021 - In Roland Kipke, Nele Röttger, Johanna Wagner & Almut Kristine V. Wedelstaedt (eds.), Zusammendenken: Festschrift Für Ralf Stoecker. Springer Fachmedien Wiesbaden. pp. 227-247.
    In diesem Aufsatz wird untersucht, wie sinnvoll und berechtigt die Rede von neuen Formen der Menschenwürdeverletzung durch die Nutzung von KI-Systemen ist. Nach der Skizze eines Kernverständnisses von Menschenwürdeverletzung werden vier Anwendungsgebiete von KI-Systemen exemplarisch erörtert. Es wird dafür argumentiert, dass Menschenwürdeverletzungen zwar weder mit extensiver Werbung und Überredungsstrategien noch mit der Nutzung von Daten über Menschen an sich verbunden sind, dass sie aber tatsächlich da drohen, wo Menschen nicht selbst darüber entscheiden können, welche ihrer Daten wofür verwendet werden und (...)
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11. Ambivalente Anonymität. Demokratische Debatten im Online-Kommentar?Eva Weber-Guskar - 2019 - In Hauke Behrendt, Wulf Loh, Matzner Tobias & Catrin Misselhorn (eds.), Privatsphäre 4.0: Eine Neuverortung des Privaten Im Zeitalter der Digitalisierung. Metzler. pp. 199-212.
    Online-Kommentare unter journalistischen Artikeln können grundsätzlich zum demokratischen Diskurs, genauer der politischen Meinungsbildung beitragen und sie werden dazu tatsächlich genutzt. Allerdings wird diese Praxis auch empfindlich gestört durch unsachliche, aggressive, denunzierende Rede und ähnliches. Wie kann man dagegen vorgehen? Für eine Antwort darauf nenne ich zunächst Bedingungen eines deliberativen Diskurses, an denen die Qualität des Prozesses politischer Meinungsbildung gemessen werden kann. Zweitens erörtere ich, inwiefern die Praxis des Online-Kommentierens dem entsprechenden Ideal nahekommt oder zuwiderläuft und inwieweit das von dem spezifischen (...)
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12. Die Klarheit der Gefühlethe Clarity of Feelings: What Does It Mean to Understand Emotions?: Was Es Heißt, Emotionen Zu Verstehen.Eva Weber-Guskar - 2009 - Walter de Gruyter.
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  13.  6
    Von der Vielfalt und Verletzlichkeit menschlicher Würde. [REVIEW]Eva Weber-Guskar - 2019 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 67 (5):891-897.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  14.  5
    Von der Vielfalt und Verletzlichkeit menschlicher Würde.Eva Weber-Guskar - 2019 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 67 (5):891-897.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15.  4
    Paula Boddington: Towards a Code of Ethics for Artificial Intelligence: Springer International Publishing, Cham 2017. Pp. XIX, 124. ISBN: 978-3-319-60647-7. € 48,14. [REVIEW]Eva Weber-Guskar - 2018 - Zeitschrift Für Ethik Und Moralphilosophie 1 (1):195-198.
  16.  11
    Leibliche Intellektualität.Eva Weber-Guskar - 2009 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 57 (5):812-815.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  17.  5
    II. Emotionen Anderer Verstehen.Eva Weber-Guskar - 2009 - In Die Klarheit der Gefühlethe Clarity of Feelings: What Does It Mean to Understand Emotions?: Was Es Heißt, Emotionen Zu Verstehen. Walter de Gruyter.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  18.  2
    I. Emotionen Zwischen Empfindungen Und Werturteilen.Eva Weber-Guskar - 2009 - In Die Klarheit der Gefühlethe Clarity of Feelings: What Does It Mean to Understand Emotions?: Was Es Heißt, Emotionen Zu Verstehen. Walter de Gruyter.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  19.  1
    Einleitung.Eva Weber-Guskar - 2009 - In Die Klarheit der Gefühlethe Clarity of Feelings: What Does It Mean to Understand Emotions?: Was Es Heißt, Emotionen Zu Verstehen. Walter de Gruyter.
  20.  1
    III. Eigene Emotionen Verstehen.Eva Weber-Guskar - 2009 - In Die Klarheit der Gefühlethe Clarity of Feelings: What Does It Mean to Understand Emotions?: Was Es Heißt, Emotionen Zu Verstehen. Walter de Gruyter.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  21.  1
    Schluss.Eva Weber-Guskar - 2009 - In Die Klarheit der Gefühlethe Clarity of Feelings: What Does It Mean to Understand Emotions?: Was Es Heißt, Emotionen Zu Verstehen. Walter de Gruyter.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark