15 found
Order:
  1.  2
    Wahrnehmung Und Wissen Bei Aristoteles: Zur Epistemologischen Funktion der Wahrnehmung.Stephan Herzberg - 2010 - De Gruyter.
    Aristoteles betont an vielen Stellen in seinem Werk die zentrale Bedeutung der Wahrnehmung fur den Wissenserwerb. Wie sind diese programmatischen Aussagen interpretatorisch einzulosen? Bildet die Wahrnehmung fur Aristoteles das Fundament, auf das unser ganzes Wissen begrundend zuruckgefuhrt werden kann? Oder hat sie bloss die Funktion, den Intellekt mit elementaren Informationen zu versorgen? Die Studie arbeitet prazise heraus, welche Rolle die Wahrnehmung in Aristoteles' Theorie des Wissenserwerbs spielt. Es zeigt sich, dass Aristoteles eine Position vertritt, die als eine systematisch interessante Alternative (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  2.  11
    Philosophie, Politik Und Religion: Klassische Modelle von der Antike Bis Zur Gegenwart.Dirk Brantl, Rolf Geiger & Stephan Herzberg (eds.) - 2013 - De Gruyter.
    The relationship between politics and religion is becoming a focus of increasing interest given the perceived renaissance of the religious, which is transpiring in tandem with the progressive politicization of religion. This volume offers fifteen differentiated presentations of classical models for characterizing the relationship between philosophy, politics, and religion from Plato to Charles Taylor.".
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  3. Vergebung: Philosophische Perspektiven Auf Ein Problemfeld der Ethik.Johannes Brachtendorf & Stephan Herzberg (eds.) - 2014 - Mentis.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  4. ABHANDLUNGEN-Theoretische Lebensform und Natur des Menschen bei Aristoteles.Stephan Herzberg - 2011 - Theologie Und Philosophie 86 (1):1.
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  5. De Memoria et Reminiscentia. [REVIEW]Stephan Herzberg - 2005 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 59 (1).
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  6. Epistemology after Protagoras. Responses to Relativism in Plato, Aristotle, and Democritus. [REVIEW]Stephan Herzberg - 2006 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 60 (1).
    No categories
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7. Menschliche Und Göttliche Kontemplation: Eine Untersuchung des Bios Theoretikos Bei Aristoteles: Vorgelegt Am 20. Januar 2012.Stephan Herzberg - 2013 - Universitätsverlag Winter.
    Wissenschaft, weisheit, kontemplation -- Anthropologische grundlagen der kontemplation -- Der gegenstand der menschlichen kkontemplation -- Menschliche und göttliche kontemplation.
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8.  11
    Transhumanismus: Über Die Grenzen Technischer Selbstverbesserung.Stephan Herzberg & Heinrich Watzka (eds.) - 2020 - De Gruyter.
    Der Transhumanismus versteht sich als kulturelle Bewegung und als interdisziplinärer Forschungsansatz mit dem Ziel der umfassenden Verbesserung des Menschen, d.h. seiner kognitiven, emotionalen und moralischen Fähigkeiten, mit technischen Mitteln. Der Transhumanismus stellt lebensweltlich grundlegende Grenzziehungen in Frage, z.B. der Grenze zwischen Natur und Technik, Mensch und Tier, Mensch und Maschine, Personen und Sachen, Wachsen und Eingreifen, Therapie und enhancement. Primäres Ziel dieses Bandes ist eine Kritik des Transhumanismus. Die Beiträge diskutieren seine impliziten Metaphysik, Anthropologie und Ethik: Ist das vom Transhumanismus (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9. Wahrnehmung.Stephan Herzberg - 2011 - In Christof Rapp & Klaus Corcilius (eds.), Aristoteles-Handbuch: Leben – Werk – Wirkung. Metzler. pp. 447-452.
    Aristoteles behandelt die Wahrnehmung im Rahmen seiner umfassenden Wissenschaft vom Lebendigen; die Schrift De anima stellt hierfür den begrifflichen Ausgangspunkt und Rahmen bereit, indem die Seele als das basale explanatorische Prinzip des Seienden, insofern es lebendig ist, anhand ihrer verschiedenen Vermögen definiert wird. Von allen seelischen Vermögen erfährt dabei die Wahrnehmung die ausführlichste Behandlung. Das ist der zentralen Bedeutung dieses Vermögens geschuldet, durch dessen Besitz sich die Tiere von den Pflanzen unterscheiden.
    No categories
    Direct download  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10.  29
    De Anima II 5 und Aristoteles' Wahrnehmungstheorie.Stephan Herzberg - 2007 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 61 (1):98 - 120.
    In der gegenwärtigen Debatte um Aristoteles’ Wahrnehmungstheorie herrscht ein Dissens darüber, welche Relevanz dem Kapitel De Anima II 5 beizumessen ist. Während Burnyeat davon ausgeht, daß in diesem Kapitel eine für die Wahrnehmung spezifische und gegenüber physischen Vorgängen vollkommen andere Art von Veränderung eingeführt wird, sehen die Literalisten in diesem Kapitel lediglich eine Erweiterung des Bewegungsmodells der Physik, das für seelische wie nicht-seelische Tätigkeiten gleichermaßen gilt. Ich zeige, daß beide Interpretationsstrategien der Aussage und Relevanz von De an. II 5 nicht (...)
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11.  14
    Theoria cum praxi? Zum Verhältnis der Lebensformen in EN X 7-9.Stephan Herzberg - 2016 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 70 (2):212-236.
    No categories
    Direct download (2 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12.  15
    God as Pure Thinking. An Interpretation of Metaphysics Λ 7, 1072b14–26.Stephan Herzberg - 2016 - In Christoph Horn (ed.), Aristotle’s "Metaphysics" Lambda – New Essays. De Gruyter. pp. 157-180.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  13.  4
    Karbowski, Joseph, Aristotle’s Method in Ethics: Philosophy in Practice, Cambridge: Cambridge University Press, 2019, Xii + 275 Pp.Aristotle’s Method in Ethics: Philosophy in Practice. [REVIEW]Stephan Herzberg - 2021 - Archiv für Geschichte der Philosophie 103 (2):364-369.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  14.  5
    Arbogast Schmitt: Wie aufgeklärt ist die Vernunft der Aufklärung? Eine Kritik aus aristotelischer Sicht. Universitätsverlag Winter. Heidelberg 2016 . 472 S. [REVIEW]Stephan Herzberg - 2018 - Philosophische Rundschau 65 (3):251.
    No categories
    Direct download (3 more)  
    Translate
     
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15.  1
    Pavel Gregoric: Aristotle on the Common Sense. Oxford Aristotle Series, Vol. 4. Oxford: Oxford University Press 2007 ISBN 978-0-19-927737-7; £ 42.00 (Hardback); 252 Pages. [REVIEW]Stephan Herzberg - 2009 - History of Philosophy & Logical Analysis 12 (1):310-315.
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark