19 found
Order:
  1.  21
    Stoic humanism.Maximilian Forschner - 2011 - In Claus Dierksmeier (ed.), Humanistic ethics in the age of globality. New York, NY: Palgrave-Macmillan. pp. 49.
  2.  21
    Die Philosophie der Stoa: Logik, Physik und Ethik.Maximilian Forschner - 2018 - Darmstadt: Theiss, ein Imprint der WBG (Wissenschaftliche Buchgesellschaft).
    Die Stoa zählt zu den wichtigsten philosophischen Schulen der Antike. Ihr kommt aber nicht nur eine historisch-geistesgeschichtliche Bedeutung zu - bis heute ist das Denken der Stoa in der aktuellen philosophischen Diskussion relevant. Maximilian Forschner gehört zu den renommiertesten Kennern der Stoa und ihrer Gedankenwelt. Sein großes, neues Standardwerk präsentiert die Summe seiner Beschäftigung mit der Stoa; es arbeitet die Forschung der letzten Jahrzehnte auf und ist zugleich quellennah angelegt. Im Anschluss an eine Skizze zur Geschichte der stoischen Schule behandelt (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  3.  6
    Gesetz und Freiheit: zum Problem d. Autonomie bei I. Kant.Maximilian Forschner - 1974 - Salzburg: Pustet.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  4.  12
    Die Gottesfrage in der Philosophie Immanuel Kants.Norbert Fischer & Maximilian Forschner (eds.) - 2010 - Freiburg im Breisgau: Herder.
    Der Band zeichnet Kants Weg zur kritischen Ausarbeitung der Gottesfrage nach, reflektiert seinen Übergang von der Physikotheologie zur Ethikotheologie und bedenkt den Zusammenhang von Kants Kritik der Theologie und seinem Gottespostulat. Der Gottesbegriff in Kants "Religionsschrift" wird ebenso durchleuchtet wie die Beziehung zwischen philosophischer Gotteslehre und Offenbarungstheologie sowie die trinitätstheologischen Ansätze in Kants Philosophie.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  5. A Community of Faith. Remarks on Kant's Conception of Church.Maximilian Forschner - 2012 - Filozofia 67 (4):303-314.
  6.  1
    Über Die Stoische Begründung Des Guten Und Wertvollen.Maximilian Forschner - 2004 - Méthexis 17 (1):55-69.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7. Dialektik und Ethik.Maximilian Forschner - 1987 - In Wilhelm Baumgartner (ed.), Gewissheit und Gewissen: Festschrift für Franz Wiedmann zum 60. Geburtstag. Würzburg: Königshausen + Neumann.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8. Gesetz und Freiheit: zum Problem d. Autonomie bei I. Kant.Maximilian Forschner - 1974 - Salzburg: Pustet.
  9. In West is nothing new?Maximilian Forschner - 2010 - Philosophische Rundschau 57 (1):14 - 32.
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  10. Kants Gottesbild in der 'Religionsschrift'.Maximilian Forschner - 2010 - In Norbert Fischer & Maximilian Forschner (eds.), Die Gottesfrage in der Philosophie Immanuel Kants. Freiburg im Breisgau: Herder.
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11. Mens perfecta: Bemerkungen zum stoischen Tugendbegriff.Maximilian Forschner - 2013 - In Friedrich Wilhelm Horn, Ulrich Volp, Ruben Zimmermann & Esther Verwold (eds.), Ethische Normen des frühen Christentums: Gut - Leben - Leib - Tugend. Mohr Siebeck.
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12.  37
    Μόνον τò καλòν ἀγαϴόν - Oder von der Gleichgültigkeit des Wertvollen in der Stoischen Ethik.Maximilian Forschner - 1995 - Perspektiven der Philosophie 21:125-145.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  13.  1
    Rousseau.Maximilian Forschner - 1977 - München: Alber.
  14. Sollte aber in diesem Leben ein letztes Glück sein, dann ist gewiss, dass es verloren geht".Maximilian Forschner - 2015 - In Peter Reifenberg (ed.), Thomas von Aquins Lehre vom Menschen. Würzburg: Echter.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15.  37
    Stoisches in John Stuart Mills„Utilitarismus“.Maximilian Forschner - 2008 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 62 (1):1-30.
    Der Utilitarismus gilt als Ethiktheorie der Moderne. Seine klassischen Autoren versuchen indessen alle, zumindest prominente Teile oder Wurzeln ihrer Theorie in philosophischen Vorstellungen der Antike zu verankern. Diese Tendenz ist bei John Stuart Mill besonders stark ausgeprägt. Bekannt, wenn auch in der Mill-Literatur sträflich vernachlässigt, ist seine Bewunderung Platons, seine partielle Nähe zum Aristotelismus und seine explizite Anknüpfung an den Epikureismus. Weniger bekannt sind seine gewichtigen Anleihen bei der Stoa. Allerdings tritt Stoisches bei ihm meist nur in Form eines Amalgams (...)
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  16.  2
    SPOLOČENSTVO VO VIERE: Poznámky ku Kantovmu pojmu cirkvi.Maximilian Forschner - 2012 - Filozofia 67 (3).
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  17.  10
    Stoische Oikeiosislehre und mittelalterliche Theorie des Gewissens.Maximilian Forschner - 2004 - In Matthias Lutz-Bachmann & Jan Szaif (eds.), Was Ist Das Für den Menschen Gute? / What is Good for a Human Being?: Menschliche Natur Und Güterlehre / Human Nature and Values. Walter de Gruyter. pp. 126-150.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  18.  30
    Immanuel Kants,,Hang zum Bösen“ und Thomas von Aquins,,Gesetz des Zunders“ Über säkulare Aufklärungsanthropologie und christliche Erbsündelehre. [REVIEW]Maximilian Forschner - 2009 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 63 (4):519-542.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  19.  5
    Im Westen nichts Neues? Bemerkungen zu neuerer Rousseauliteratur. [REVIEW]Maximilian Forschner - 2010 - Philosophische Rundschau 57 (1):14.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation