Authors
Jacob Rosenthal
Universität Konstanz
Abstract
In diesem Aufsatz gebe ich eine Darstellung und kritische Bewertung der sog. Propensity-Theorie der Wahrscheinlichkeit. Diese konzipiert Wahrscheinlichkeiten als reale „Neigungen“ oder „Tendenzen“ experimenteller Arrangements zur Hervorbringung bestimmter Resultate. Damit gibt sie Wahrscheinlichkeitsaussagen eine objektive, ontologische Interpretation. Ihre Konkurrenten in diesem Feld sind die Häufigkeitstheorie, der zufolge sich Wahrscheinlichkeitsaussagen auf relative Häufigkeiten, und die Symmetrieauffassung, der zufolge sie sich auf Symmetrieverhältnisse beziehen. Ich diskutiere kurz und grundsätzlich diese Alternativen und versuche zu verdeutlichen, wie sie von selbst zur Propensity-Theorie hinführen, um diese dann ausführlicher zu thematisieren. Dabei erweist sich, dass die Konzeption von Wahrscheinlichkeiten als Tendenzen in der Wirklichkeit die merkwürdige Konsequenz hat, dass dadurch Entitäten mit einer normativen Kraft eingeführt werden, die nicht näher erläutert werden kann. Es ergibt sich, dass bisher keine wirklich befriedigende Konzeption objektiver Wahrscheinlichkeiten vorliegt
Keywords No keywords specified (fix it)
Categories (categorize this paper)
DOI 10.3196/004433006780282887
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Translate to english
Revision history

Download options

PhilArchive copy


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 72,541
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library

References found in this work BETA

No references found.

Add more references

Citations of this work BETA

Philosophy of Science in Germany, 1992–2012: Survey-Based Overview and Quantitative Analysis.Matthias Unterhuber, Alexander Gebharter & Gerhard Schurz - 2014 - Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 45 (1):71-160.

Add more citations

Similar books and articles

Wahrscheinlichkeit im Sein und Denken. Eine Theorie der Wahrscheinlichkeit.Theodor Erismann - 1958 - Zeitschrift für Philosophische Forschung 12 (3):321 - 350.
Varieties of Propensity.Donald Gillies - 2000 - British Journal for the Philosophy of Science 51 (4):807-835.
Esthétique de l'artefact extatique.Alain Viguier - 2013 - In Christian Hubert-Rodier (ed.), None. Hôtel des Bains Éditions.

Analytics

Added to PP index
2013-09-30

Total views
33 ( #349,918 of 2,533,478 )

Recent downloads (6 months)
1 ( #391,480 of 2,533,478 )

How can I increase my downloads?

Downloads

My notes