Results for 'Rudolf T��nnis'

1000+ found
Order:
  1.  7
    In the land of the living dead: a reflection on medical death criteria in The Walking Dead.Arno Görgen & Rudolf T. Inderst - 2015 - Ethik in der Medizin 27 (1):35-45.
    ZusammenfassungSeit seiner Entstehung zeichnet sich das Genre des Zombie-Films durch eine kulturreflexive Komponente aus, die politische Entwicklungen kritisch begleitet. Abseits dieser gesellschaftskritischen Traditionslinie wird in der TV-Serie The Walking Dead eine weitere Ebene der Reflexion eingeführt. Auch wenn hier viele der ästhetischen und narrativen Traditionen des Zombie-Genres aufgegriffen werden, ermöglicht der Seriencharakter einen vertiefenden Blick der Charaktere im Angesicht des apokalyptischen Zerfalls von personalen, familiären und gesellschaftlichen Gewissheiten und Wertestrukturen. Am deutlichsten wird diese Verunsicherung angesichts des Umganges mit dem Tod. (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  2. Rudolf Groner Marina T. Groner.Marina T. Groner - 2000 - In Walter J. Perrig & Alexander Grob (eds.), Control of Human Behavior, Mental Processes, and Consciousness: Essays in Honor of the 60th Birthday of August Flammer. Erlbaum. pp. 114.
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  3. A Hundred Years of British Philosophy.Rudolf Metz, J. W. Harvey, T. E. Jessop, Henry Sturt & J. H. Muirhead - 1939 - Philosophy 14 (53):91-93.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  4. The Issue of Control in Sensory and Perceptual Processes: Attention Selects and Modulates the Visual Input.Rudolf Groner & Marina T. Groner - 2000 - In Walter J. Perrig & Alexander Grob (eds.), Control of Human Behavior, Mental Processes, and Consciousness: Essays in Honor of the 60th Birthday of August Flammer. Erlbaum. pp. 114.
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  5. Rudolf Carnap: "Meaning and necessity, a study in semantics and modal logic". [REVIEW]M. T. Antonelli - 1949 - Giornale di Metafisica 4 (5):554.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  6.  8
    HANS-RUDOLF MÜLLER-SCHWEFE, Die Welt ohne Väter. Furche Verlag, Hamburg 1957. Vertaald door W. Kreuzen: De wereld heeft geen vader. T. Wever, Franeker; 98 pp. [REVIEW]H. van Riessen - 1959 - Philosophia Reformata 24 (1):45-46.
    No categories
    Direct download (5 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  7. Entwicklungswerttheorie, Entwicklungsokonomie, Menschenokonomie, von Rudolf Goldscheild. [REVIEW]T. Whittaker - 1908 - International Journal of Ethics 19:380.
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  8. Carnap, Rudolf, 17,114,115 N, 227, 252 Cams, Paul, 43 Chisholm, Roderick, 17 Chomsky, Noam, 130.St Thomas Aquinas, Richard J. Bernstein, Bernard Bosanquet, Robert Brandom, James Henry Breasted, Joseph Brent, Rodney A. Brooks & Wendell T. Bush - 2002 - In F. Thomas Burke, D. Micah Hester & Robert B. Talisse (eds.), Dewey's Logical Theory: New Studies and Interpretations. Vanderbilt University Press.
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9.  10
    Gernot Rudolf Wieland, The Latin Glosses on Arator and Prudentius in Cambridge University Library, MS Gg.5.35. Toronto: Pontifical Institute of Mediaeval Studies, 1983. Paper. Pp. X, 286. [REVIEW]Frank T. Coulson - 1985 - Speculum 60 (2):495-496.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10. Entwicklungswerttheorie. Entwicklungsökonomie. Menschenökonomie.Rudolf Goldscheid, Warner Klinkhardt.T. Whittaker - 1909 - International Journal of Ethics 19 (3):380-383.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11. A Hundred Years of British Philosophy Translated by J.W. Harvey, T.E. Jessop [and] Henry Sturt. Edited by J.H. Muirhead.Rudolf Metz & John H. Muirhead - 1950 - Allen & Unwin.
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12.  9
    A Hundred Years of British Philosophy.Sterling P. Lamprecht, Rudolf Metz, J. W. Harvey, T. E. Jessop, Henry Stuart & J. H. Muirhead - 1940 - Philosophical Review 49 (2):269.
    No categories
    Direct download (4 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  13.  4
    Hannah Arendt: Was Heißt Persönliche Verantwortung in Einer Diktatur?Christine Eckhardt & Rudolf Piston - 2020 - Philosophischer Literaturanzeiger 73 (1):39-43.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  14.  30
    Book Review:Entwicklungswerttheorie. Entwicklungsokonomie. Menschenokonomie. Rudolf Goldscheid, Warner Klinkhardt. [REVIEW]T. Whittaker - 1909 - International Journal of Ethics 19 (3):380-.
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15. Anton Dohrn, Rudolf Virchow. Briefwechsel 1864-1902.Christian Groeben, Klaus Wenig & Michael T. Ghiselin - 1994 - History and Philosophy of the Life Sciences 16 (2):355.
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  16.  20
    Maupai (I.) Die Macht der Schönheit. Untersuchungen zu einem Aspekt des Selbstverständnisses und der Selbstdarstellung griechischer Städte in der römischen Kaiserzeit. Pp. xiv + 436, maps, ills. Bonn: Dr. Rudolf Habelt GmbH, 2003. Cased, €59. ISBN: 3-7749-3228-X. [REVIEW]Christina T. Kuhn - 2006 - The Classical Review 56 (02):425-.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  17.  11
    Maupai Die Macht der Schönheit. Untersuchungen zu einem Aspekt des Selbstverständnisses und der Selbstdarstellung griechischer Städte in der römischen Kaiserzeit. Pp. xiv + 436, maps, ills. Bonn: Dr. Rudolf Habelt GmbH, 2003. Cased, €59. ISBN: 3-7749-3228-X. [REVIEW]Christina T. Kuhn - 2006 - The Classical Review 56 (2):425-427.
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  18.  5
    4. History and Science ; On H. T. Buckle's, History of Civilization in England.Frithjof Rodi & Rudolf A. Makkreel - 1996 - In Frithjof Rodi & Rudolf A. Makkreel (eds.), Wilhelm Dilthey: Selected Works, Volume Iv: Hermeneutics and the Study of History. Princeton University Press. pp. 261-270.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  19. The American Philosophical Association Eastern Division: Abstracts of Papers to Be Read at the Fifty-Fourth Annual Meeting, Harvard University, December 27-29, 1957. [REVIEW]John W. Lenz, Paul Oskar Kristeller, Willis Doney, Norman Kretzmann, Colin Murray Turbayne, Arthur Pap, E. M. Adams, T. A. Goudge, Edward H. Madden, Rudolf Allers, Hans Jonas, Lawrence W. Beals, Philip Nochlin, Ethel M. Albert, Mary Mothersill, John W. Blyth, Hector N. Castañeda, Milton C. Nahm & Joseph Margolis - 1957 - Journal of Philosophy 54 (24):773-794.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  20.  1
    Heidegger Et l'Idée de la Phénoménologie.F. Volpi, J.-F. Mattéi, T. Sheehan, J.-F. Courtine, J. Taminiaux, J. Sallis, Dominique Janicaud, A. L. Kelkel, Rudolf Bernet, R. Brisart, K. Held, M. Haar & J. C. IJsseling - 1988 - Springer Verlag.
  21.  31
    A Hundred Years of British Philosophy. By Dr Rudolf Metz . Translated by Professor J. W. Harvey, M.A., Professor T. E. Jessop, M.A. And Henry Sturt, M.A. Edited by J. H. Muirhead, LL.D., F.B.A. Library of Philosophy (London: George Allen & Unwin, Ltd. New York: The Macmillan Company. 1938. Pp. 828. Price 25s. Net.). [REVIEW]L. J. Russell - 1939 - Philosophy 14 (53):91-.
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  22. Rudolf Bultmann, Illustration d'Un Destin Protestant?Pierre Gisel - 1995 - Recherches de Science Religieuse 83 (4):585-606.
    Bultmann a-t-il été en partie victime d’une certaine « logique du protestantisme » ? R. Marlé a posé la question. Un théologien protestant peut être d’accord pour le fond avec la critique catholique, mais en la reprenant dans un esprit différent qui fera valoir la particula veri propre à Bultmann. On passera en revue à cet effet les quatre principaux griefs qui lui sont adressés.a) Réduction, au profit de la foi, de l’objectivité de l’historique et de celle du monde. — (...)
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  23. Die 'Physik als Wissenschaft' und die Fallstricke der Erkenntnistheorie.Rudolf Lindpointner - manuscript
    Die Physik als Wissenschaft übt eine besondere Faszination auf die Philosophie aus. Wohl deshalb, weil sie einen ähnlich fundamentalen Erkenntnisanspruch erhebt, wie die Philosophie selbst. Aber auch, weil sie in hohem Ausmaß Erkenntnissicherheit vermittelt und aus diesem Grund großes Vertrauen genießt. Dennoch scheint der Primat der Philosophie unzweifelhaft, und zwar aus dem schlichten Grund, dass es sich bei der Physik als Wissenschaft um ein Resultat menschlicher Erkenntnistätigkeit handelt, das insofern der 'Jurisdiktion' der Erkenntnistheorie unterliegt. Allerdings ist auch die Erkenntnistheorie ein (...)
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  24.  3
    Rudolf Carnap, Logical Empiricist: Materials and Perspectives.Jaakko Hintikka (ed.) - 1975 - D. Reidel Pub. Co..
    "Homage to Rudolph Carnap."--Hempel, C. G. Rudolf Carnap, logical empiricist.--Wedberg, A. How Carnap built the world in 1928.--Eberle, R. A construction of quality classes improved upon the Aufbau.--Carnap, R. Observation language and theoretical language.--Kaplan, D. Significance and analyticity: a comment of some recent proposals of Carnap.--Wójcicki, R. The factual content of empirical theories.--Williams, P. M. On the conservative extensions of semantical systems: a contribution to the problem of analyticity.--Winnie, J. A. Theoretical analyticity.--Wedberg, A. Decision and belief in science.--Bohnert, H. (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   8 citations  
  25. Beiträge Zur Geschichte der Neuern Philosophie, Vornehmlich der Deutschen: Gesammelte Abhandlungen.Rudolf Eucken - 1886 - Georg Weisz.
    Excerpt from Beiträge Zur Geschichte Der Neuern Philosophie, Vornehmlich Der Deutschen: Gesammelte Abhandlungen Die in bieîem {buche geîammeiten 9ihhanbîangen finb in ben 1878 Di; 1884 g, nerît berfiffentiicht anb g, tnar hi? auf eine in ben $hiioîophiîchen 9jionatéheften; bie llnter inchung iiher £biiber ani ieichnifie hei. Qant erichien in her 8eitîchrift fiir $bhiioîophie nni) philoîophiîche @ritif. About the Publisher Forgotten Books publishes hundreds of thousands of rare and classic books. Find more at www.forgottenbooks.com This book is a reproduction of an (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  26.  1
    De Samenvoeging van de Gemeenten En de Gemeentelijke Bestuurskracht.Rudolf Maes - 1976 - Res Publica 18 (3-4):275-312.
    The law of december 30, 1975 sanctioned the plan, established by the government to merge the larger part of the Belgian municipalities.From january 1, 1977 on, the number of communes would thereby be reduced from 2,359 to 596. Whereas in 1975 more than 81 % of the communes still counted less than 5,000 inhabitants, this percentage will in the future amount only to 18.6 %.The legislator and the government have primarily considered the strengthening of the municipal governmental capacity as a (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  27.  26
    Index to Volume 42.Fatima Agha Al-Hayani, Owen Anderson, James T. Bradley, Donald M. Braxton, C. Mackenzie Brown, Don Browning, Rudolf Brun, John Bugbee, John J. Carvalho Iv & Neville Cobbe - 2007 - Zygon 42 (4):1023-1027.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  28.  2
    Philosophen-Lexikon: Leben, Werke Und Lehren der Denker.Rudolf Eisler (ed.) - 1912 - E. S. Mittler Und Sohn.
    Excerpt from Philosophen-Lexikon: Leben, Werke und Lehren der Denker Die Verteilung des gewaltigen Stoffes auf einen einzigen, wenn auch stattlichen Band, bot nicht geringe Schwierigkeiten, und so wird man gewiß Nachsicht üben, wenn hier und da ein Artikel im Verhältnis etwas zu kurz oder zu lang ausgefallen ist, oder wenn sonst nochetwas vermißt wird. Es möge ferner beachtet werden, daß der Verfasser im Nachtrag am Schluß des Werkes noch eine Reihe Autoren, Schriften, Daten usw. Anführt, die aus diesem oder jenem (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  29.  1
    Kant-Lexikon: Nachschlagewerk Zu Kants Sämtlichen Schriften, Briefen Und Handschriftlichem Nachlaß.Rudolf Eisler (ed.) - 1930 - E.S. Mittler Und Sohn Metzner.
    Seit 80 Jahren DAS bewährte Standard-Nachschlagewerk zu Kants Werken! Umfassend zeigt Eisler, wie Kant über die Probleme von den ersten bis zu den letzten Zeiten seiner philosophischen Arbeit gedacht hat. Durch kurze, zusammenfassende und erläuternde Einleitungen bei größeren Artikeln wird die Übersichtlichkeit des Zusammenhangs gefördert. Bei jedem Stichwort wird auf andere verwiesen, unter denen sich noch Einschlägiges finden läßt. Philosophisch bedeutsame Stellen werden kurz angeführt. THE proven standard reference guide to Kant’s works for over 80 years! Eisler comprehensively demonstrates how (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  30.  4
    Zur Struktur der religiösen Einstellung: Über Verständnis und Wertschätzung von Religiosität.Rudolf Feig - 1985 - Archive for the Psychology of Religion 17 (1):11-20.
    Im Rahmen dieser Arbeit wurde schwerpunktmäßig über eine empirische Untersuchung zur Religionspsychologie berichtet. Ihre Problemstellung bezog sich auf die Erfassung der Dimensionalität der religiösen Einstellung, speziell ihrer kognitiven und affektiven Komponente bei einer Teilpopulation junger Erwachsener. Als Untersuchungspopulation wurde eine auf Repräsentativität überprüfte Stichprobe von Pädagogikstudenten der Universität-GH-Siegen herangezogen. Als Untersuchungsmethode diente ein speziell konstruiertes Inventar von Religiositätsmerkmalen , das einer mehrfachen Faktorenanalyse unterzogen wurde, sowie die Technik der Intervallskalen-Einstufung. Von den Ergebnissen der Untersuchung wurden hier die folgenden dargestellt und (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  31. Zijn en tijd in de filosofie van Husserl.Rudolf Boehm - 1959 - Tijdschrift Voor Filosofie 21 (2):243-276.
    Nicht willkürlich oder gar mutwillig wurde für die vorliegende Studie über die Philosophie Husserls ein Thema gewählt, das mit dem Titel von Heideggers Hauptwerk zu formulieren ist : Sein und Zeit. Verbreitet ist die Meinung, Husserl habe jederlei « Seinsfrage » durch sein Verfahren der « phänomenologischen Reduktion » eigens methodisch « ausgeschaltet » — und wenn es ein Beispiel für seine rein analytische Denk-und Arbeitsweise gebe, so seine deskriptive Phänomenologie des inneren Zeitbewußtseins. In Wirklichkeit ist die « Phänomenologische Fundamentalbetrachtung (...)
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  32.  1
    Topik.Rudolf Boehm - 2002 - Springer Verlag.
    "Wahr" oder "unwahr" scheinen Prädikate, die nur einer Aussage zukommen können. Die Frage, auf die eine Aussage antwortet, das Thema, worauf sie sich einläßt, der Gegenstand, über den sie sich ausspricht, scheinen nicht "wahr" oder "verkehrt", sondern allenfalls "interessant" oder "uninteressant" sein zu können. Die Frage der Topik, wie sie hier gestellt und erörtert wird, ist dahingegen die, ob sich nicht auch für eine Frage, ein Thema, einen Gegenstand, verbunden mit der Frage des Interesses, eine Frage der Wahrheit stellt, da (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  33.  4
    Science and Ethics.Rudolf Haller (ed.) - 1981 - Humanities Press.
    Distributor statement from label mounted on t.p.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  34. Wiener Kreis.Rudolf Carnap, Otto Neurath, Moritz Schlick, Philipp Frank, Hans Hahn & Karl Menger - 2009 - Felix Meiner Verlag.
    Diese Ausgabe enthält eine repräsentative Auswahl von Originaltexten des Wiener Kreises. Sie umfaßt nicht nur Texte zu den klassischen Themen wie der Protokollsatzdebatte oder der Metaphysikkritik, sondern auch Frühschriften der Gründer und solche zu den Grundlagen der Einzelwissenschaften.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  35.  18
    Schopenhauer und die Biologie: Metaphysik der Lebenskraft auf empirischer Grundlage†.Rudolf Malter - 1983 - Berichte Zur Wissenschaftsgeschichte 6 (1-4):41-58.
    Schopenhauer versteht seine Philosophie als immanente Metaphysik, deren a priori gewonnene Resultate empirisch bestätigt werden können. Vor allem in der Schrift Über den Willen in der Natur geht es Schopenhauer um den Nachweis, daß die lebenswissenschaftliche Forschung seiner Zeit eine Fülle von Daten geliefert hat, die auf empirischer Basis eine Bestätigung der Lebenskraftmetaphysik erbringen. Dies wird in den Hauptlinien ausgeführt.In einem Anhang wird ein Überblick über die Literatur gegeben, die sich mit Schopenhauers Verhältnis zur Biologie befaßt.Schopenhauer's philosophy - as a (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  36.  41
    A Plea for Visual Thinking.Rudolf Arnheim - 1980 - Critical Inquiry 6 (3):489-497.
    The habit of separating the intuitive from the abstractive functions, as they were called in the Middle Ages, goes far back in our tradition. Descartes, in the sixth Meditation, defined man as "a thing that thinks," to which reasoning came naturally; whereas imagining, the activity of the senses, required a special effort and was in no way necessary to the human nature or essence. The passive ability to receive images of sensory things, said Descartes, would be useless if there did (...)
    Direct download (4 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  37.  13
    Dreidimensionalität des Raumes und Kausalität.Rudolf Carnap - 1924 - Annalen der Philosophie Und Philosophischen Kritik 4 (1):105-130.
    In der Erfahrung sind zwei Stufen zu unterscheiden: Die primäre Welt besteht aus den noch nicht dinglich gedeuteten Sinnesempfindungen in ihrer einfachsten Ordnung nach Zeit-, Raum-und Qualitätsunterschieden. Alle Ordnung und Verarbeitung der Erfahrung von solcher Art, daß sie auch weggelassen werden kann, rechnet zur zweiten Stufe. Ihr Inhalt ist die sekundäre Welt; Beispiele: die gewöhnliche Welt des täglichen Lebens und die physikalische Welt.Der Begriff der Dimensionszahl (DZ) wird festgelegt. Während die sekundäre (die gewöhnliche und die physikalische) Welt die DZ (3+1) (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   14 citations  
  38.  4
    Zur Phänomenologie des Inneren Zeitbewusstseins.Edmund Husserl & Rudolf Boehm - 1966 - Martinus Nijhoff.
    an der Universität Göttingen gehaltenen Vcwlesung über Hauptstücke aus der Phänomenologie und Theorie der Erkenntnis,l ist annähernd voll­ ständig erhalten; die Blätter des V cwlesungsmanuskripts zur Phänomenologie des inneren Zeitbewußtseins liegen verstreut in den Konvoluten F I 6 und 2 F I 8 des Husserl-Archivs zu Löwen. Allerdings fußt der Erste Teil des Erstdrucks, dessen Bezeichnung als Die Vorlesungen über das innere Zeit­ bewußtsein aus dem Jahre 1905 gleichwohl auch in vcwliegender Neuausgabe beibehalten wurde, nur zum Teil noch, und auch (...)
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   108 citations  
  39.  36
    Eigenpsychisches und Fremdpsychisches: Rudolf Carnaps Verhältnis zur Psychologie zwischen 1928 und 1932.Uljana Feest - 2021 - In Christian Damböck & Gereon Wolters (eds.), Der Junge Carnap in Historischem Kontext: 1918–1935 / Young Carnap in an Historical Context: 1918–1935. Springer Verlag. pp. 169-184.
    Carnaps Werk zwischen den späten 1920er- und frühen 1930er-Jahren nimmt verschiedentlich auf Begrifflichkeiten und Debatten der philosophischen und experimentellen Psychologie seiner Zeit Bezug. Diese Bezugnahmen sind jedoch nicht immer konsistent oder explizit. Beispielsweise bedient Carnap sich sowohl im Aufbau als auch in seinen Ausführungen zur Psychologie in einer physikalischen Sprache einiger Grundannahmen der experimentellen Psychologie, führt dies jedoch nicht konsequent zu Ende. Umgekehrt sieht er seine Auffassungen zur Physikalisierung der psychologischen Sprache nicht zuletzt auch als potenzielles Korrektiv für die existierende (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  40. Ontological Commitment and Quantifiers.T. Parent - forthcoming - In Ricki Bliss & James Miller (eds.), The Routledge Handbook of Metametaphysics. New York: Routledge.
    This is a slightly opinionated review of three main factions in metaontology: Quineans, Carnapians, and Meinongians. Emphasis is given to the last camp, as the metaontological aspect of Meinongianism has been underappreciated. The final section then offers some general remarks about the legitimacy of ontology, touching on ideas I have developed in other publications.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  41.  23
    Nachwuchs Für den Lügner.Rudolf Schüßler - 1986 - Erkenntnis 24 (2):219 - 234.
    In diesem Aufsatz wird ein neues Paradoxon vorgestellt, der Super-Lügner. Er ist stärker als alle bekannten Lügner-Sätze, nicht mehr eindeutig selbstreferentiell und läßt sich darüber hinaus in eindeutig in die Tarski-Hierarchie einordnen. Eine unendlich große Familie von Super-Lügnern auf Metaebenen ist konstruierbar. Schließlich widersetzt sich der Super-Lügner der Auflösung durch die neue vielversprechende Reflexionslogik LR von U. Blau.
    Direct download (4 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  42.  1
    Von konditionierten Ratten und gestressten Werktätigen: Rudolf Baumann und der Stress- und Umweltdiskurs in der DDR.Bernd Gausemeier - 2019 - NTM Zeitschrift für Geschichte der Wissenschaften, Technik und Medizin 27 (3):311-341.
    ZusammenfassungDie Entstehung von Herz- und Kreislaufkrankheiten durch Stress, das heißt psychosoziale Belastungen, war in den 1960er und 1970er Jahren ein bestimmendes Element des internationalen medizinischen Diskurses. In diesem Artikel wird eine ostdeutsche Variante des Stressdiskurses thematisiert, die von Rudolf Baumann und seinen Mitarbeitern am Institut für kortiko-viszerale Pathologie und Therapie in Berlin-Buch entwickelt wurde. Die Gruppe versuchte, ebenso einen dezidiert materialistischen Zugang zum Problem psychosozial bedingter Krankheiten zu entwickeln wie Therapie- und Präventionskonzepte, die sich in das sozialistische Gesundheitssystem einfügten. (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  43. The Structure of Social Networks and Its Link to Higher Education Students’ Socio-Emotional Loneliness During COVID-19.Manuel D. S. Hopp, Marion Händel, Svenja Bedenlier, Michaela Glaeser-Zikuda, Rudolf Kammerl, Bärbel Kopp & Albert Ziegler - 2022 - Frontiers in Psychology 12.
    Lonely students typically underperform academically. According to several studies, the COVID-19 pandemic is an important risk factor for increases in loneliness, as the contact restrictions and the switch to mainly online classes potentially burden the students. The previously familiar academic environment, as well as the exchange with peers and lecturers on site, were no longer made available. In our cross-sectional study, we examine factors that could potentially counteract the development of higher education student loneliness during the COVID-19 pandemic from a (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  44. Toward an Existential and Transpersonal Understanding of Christianity: Commonalities Between Phenomenologies of Consciousness, Psychologies of Mysticism, and Early Gospel Accounts, and Their Significance for the Nature of Religion.Harry T. Hunt - 2012 - Journal of Mind and Behavior 33 (1-2).
    The existential–phenomenological approach of the early Heidegger and Max Scheler to religion as an amplified empirical phenomenology of the human condition, combined with Heidegger’s specific derivation of his Daseins-analysis from the Christianity of Eckart, Paul, and Kierkegaard, is shown to be broadly congruent with the contemporary transpersonal psychology of higher states of consciousness, largely based on Eastern meditative traditions. This descriptive transpersonal psychology of a mystical core to all religions based on the direct experience of presence or Being, as developed (...)
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  45.  28
    What Isn't Cinema?Gerald Mast - 1974 - Critical Inquiry 1 (2):373-393.
    When Andre Bazin's most important essays on film were collected together in a single volume and titled What is Cinema? they raised a question that Bazin did not answer. Nor did he intend to. Nor has it been answered by any of the other theorists who have written what now seem to be the major works on film theory and who now seem the most influential spokesmen for the art. Rudolf Arnheim, Andre Bazin, Stanley Cavell, S. M. Einstein, Siegfried (...)
    Direct download (4 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  46.  59
    Iconology: Image, Text, Ideology.W. J. T. Mitchell - 1987 - University of Chicago Press.
    "[Mitchell] undertakes to explore the nature of images by comparing them with words, or, more precisely, by looking at them from the viewpoint of verbal language.... The most lucid exposition of the subject I have ever read."—Rudolf Arnheim, _Times Literary Supplement_.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   24 citations  
  47.  40
    Ferdinand Tönnies and Friedrich Paulsen: Conciliatory Iconoclasts.Niall Bond - 2010 - The European Legacy 15 (1):35-53.
    Ferdinand T nnies' Gemeinschaft und Gesellschaft, a work of global import and condensate of the history of ideas, was much influenced by the philosopher Friedrich Paulsen. The study of their friendship shows how these intellectuals chose to adopt and adapt paradigms of the European legacy—rationalism and empiricism on the one hand, rationalism and romantic historicism on the other—in achieving creative idiosyncratic syntheses of idealistic monism. Beyond the shared scientific agenda of monism, they were convinced of the vocation of intellectuals in (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   1 citation  
  48.  9
    Frameworks and Deflation in “Empiricism, Semantics and Ontology” and Recent Metametaphysics.Alan Sidelle - 2016 - In Stephan Blatti Sandra Lapointe (ed.), Ontology after Carnap. pp. 59-80.
    ABSTRACT: Rudolf Carnap’s “Empiricism, Semantics and Ontology” (ESO) has received a good deal of sympathetic interest over the years from philosophers who are not particularly sympathetic to verificationism, or suspicious of metaphysics in general. Recent work has favorably cited ESO in connection with doubts about the genuine content of debates in the metaphysics of material objects. But, when we look at how Carnap introduces his central notion of a ‘framework’, and the questions he wants to use it to deflate, (...)
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   4 citations  
  49. Wellbeing in Winter: Testing the Noticing Nature Intervention During Winter Months.Holli-Anne Passmore, Alissa Yargeau & Joslin Blench - 2022 - Frontiers in Psychology 13.
    The main objective of this 2-week RCT study was to test the efficacy of the previously developed Noticing Nature Intervention to boost wellbeing during winter months. The NNI consists of noticing the everyday nature encountered in one’s daily routine and making note of what emotions are evoked. Community adults were randomly assigned to engage in the NNI or were assigned to one of two control conditions. Paired t-tests revealed significant increases pre- to post-intervention in the NNI group for positive affect, (...)
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  50.  1
    Papers From the Eranos Yearbooks.: Eranos 4. Spiritual Disciplines.Joseph Campbell (ed.) - 1985 - Princeton University Press.
    Essays by Rudolf Bernoulli, Martin Buber, C. M. von Cammerloher, T. W. Danzel, Friedrich Heiler, C. G. Jung, C. Kerényi, John Layard, Fritz Meier, Max Pulver, Erwin Rousselle, and Heinrich Zimmer. With an introduction by Mircea Eliade.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
1 — 50 / 1000