Results for 'Prof Dr Phil Annette Riedel'

1000+ found
Order:
  1.  18
    Empfehlungen zur Evaluation von Ethikberatung in Einrichtungen des Gesundheitswesens.Dr med Gerald Neitzke, Prof Dr Phil Annette Riedel, Dr Theol Stefan Dinges, Dr Phil Uwe Fahr & Dr Phil Arnd T. May - 2013 - Ethik in der Medizin 25 (2):149-156.
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   7 citations  
  2.  10
    Ethische Reflexion und Entscheidungsfindung im professionellen Pflegehandeln realisieren.Prof Dr Annette Riedel - 2013 - Ethik in der Medizin 25 (1):1-4.
  3.  22
    Wofür braucht die Medizinethik empirische Methoden?Prof Dr Phil Marcus Düwell - 2009 - Ethik in der Medizin 21 (3):201-211.
    Der Einsatz empirischer Forschungsmethoden in der Medizinethik hat zu Forderungen nach einem gewandelten Selbstverständnis der Medizinethik geführt, die sich mehr als eine integrierte Disziplin aus Sozialwissenschaften und Ethik verstehen solle. Dagegen wird hier die These vertreten, dass über Sinn und Unsinn des Einsatzes empirischer Methoden zunächst eine moralphilosophische Diskussion erforderlich ist. Medizinethiker müssen ausweisen können, welche empirischen Forschungsresultate zur Beantwortung normativer Fragen erforderlich sind. Ein solcher Ausweis beruht seinerseits jedoch auf normativen Annahmen, die ihrerseits moralphilosophischer Legitimation bedürfen. Der Beitrag untersucht (...)
    No categories
    Direct download (4 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   15 citations  
  4.  29
    Wie sollten Ärzte mit Patientenverfügungen umgehen? Ein Vorschlag aus interdisziplinärer Sicht.Prof Dr Phil Dieter Birnbacher, Peter Dabrock, Jochen Taupitz & Jochen Vollmann - 2007 - Ethik in der Medizin 19 (2):139-147.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   5 citations  
  5.  7
    Medizinethik in den Medien.Prof Dr Phil Matthias Kettner - 2006 - Ethik in der Medizin 18 (4):353-358.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   4 citations  
  6.  33
    Terminale Sedierung, Sterbehilfe und kausale Rollen.Prof Dr Phil Dieter Birnbacher - 2004 - Ethik in der Medizin 16 (4):358-368.
    Während die terminale Sedierung neueren niederländischen Erhebungen zufolge bereits in mehr als 5% aller Sterbefälle zur Leidensminderung am Lebensende angewandt wird, sind viele der durch dieses Verfahren aufgeworfenen begrifflichen und ethischen Fragen weiterhin offen. Kontrovers ist insbesondere die begriffliche Einordnung der Kombination von terminaler Sedierung und Behandlungsabbruch sowie die Frage nach den dafür einschlägigen ethischen Kriterien. Ausgehend von einer Analyse von drei Szenarien mit unterschiedlicher kausaler Rollenverteilung argumentiere ich dafür, den Standardfall der Kombination von terminaler Sedierung und Behandlungsabbruch unter die (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   4 citations  
  7.  16
    Prinzip der „Pietät“—Begründung der (begrenzten) Schutzwürdigkeit früher Embryonen.Prof Dr Phil Dieter Birnbacher - 2004 - Ethik in der Medizin 16 (2):155-159.
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  8.  6
    Doping und ärztliches Ethos – eine Stellungnahme der Zentralen Ethikkommission der Bundesärztekammer.Prof Dr Phil Dieter Birnbacher - 2008 - Ethik in der Medizin 20 (4):333-335.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  9.  5
    Zentrale Ethikkommission der Bundesärztekammer veröffentlicht Stellungnahme zum Forschungsklonen mit dem Ziel therapeutischer Anwendungen.Prof Dr Phil Dieter Birnbacher - 2006 - Ethik in der Medizin 18 (2):189-191.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  10.  1
    Internationale Beziehungen: Aktuelle Forschungsfelder, Wissensorganisation Und Berufsorientierung: Festschrift Zum 60. Geburtstag von Prof. Dr. Phil. Habil. Monika Medick-Krakau. [REVIEW]Alexander Brand, Stefan Robel & Monika Medick-Krakau (eds.) - 2008 - Tudpress.
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  11.  4
    Øst og Vest, Afhandlinger tilegnede Prof. Dr. phil. Arthur ChristensenOst og Vest, Afhandlinger tilegnede Prof. Dr. phil. Arthur Christensen. [REVIEW]Richard N. Frye - 1947 - Journal of the American Oriental Society 67 (4):330.
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  12.  19
    Annette Riedel, Sonja Lehmeyer, Astrid Elsbernd (2011) Einführung von ethischen Fallbesprechungen – ein Konzept für die Pflegepraxis. Ethisch begründetes Handeln praktizieren.Dr László Kovács - 2012 - Ethik in der Medizin 24 (3):257-258.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  13. Gerhardt, Hans J., Prof. Dr. med. habil. Hals-Nasen-Ohren-Klinik der Medizinischen Fakultat (Charity) der Humboldt-Universitat zu Berlin Hecht, Hartmut, Dr. sc. phil[REVIEW]Berlin Bundesanstalt - 1995 - In Heinz Lübbig (ed.), The Inverse Problem. Akademie Verlag Und Vch Weinheim. pp. 227.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  14. Die Philosophie in der Modernen Welt Gedenkschrift Für Prof. Dr. Med. Dr. Phil. Alwin Diemer, 16. April 1920-25. Dezember 1986. [REVIEW]Alwin Diemer & Ulrike Hinke-dörnemann - 1988
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  15.  1
    Annette Riedel, Anne-Christin Linde (Hrsg) (2018) Ethische Reflexion in der Pflege – Konzepte, Werte, Phänomene.Hendrik Grassme & Helen Kohlen - 2020 - Ethik in der Medizin 32 (3):303-304.
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  16.  34
    Annette Riedel, Sonja Lehmeyer, Astrid Elsbernd (2011) Einführung von ethischen Fallbesprechungen – ein Konzept für die Pflegepraxis. Ethisch begründetes Handeln praktizieren: Reihe Pflegewissenschaft, Jacobs Verlag, Lage, 200 Seiten, 19,90 €, ISBN 978-3-89918-201-9.László Kovács - 2012 - Ethik in der Medizin 24 (3):257-258.
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  17.  31
    Menschenwürde: ein für die Medizinethik irrelevanter Begriff? [REVIEW]Prof Dr Peter Schaber - 2012 - Ethik in der Medizin 24 (4):297-306.
    Es wurde für die These argumentiert, dass der Begriff der Würde in der Medizinethik nutzlos sei und in den Fällen, in denen er verständlich verwendet wird, nichts anderes meint als den Respekt vor der Autonomie von Personen. In diesem Aufsatz soll gezeigt werden, dass diese These falsch ist. Es wird ein Begriff von Würde vorgestellt, der sich nicht auf den Begriff des Respekts vor der Autonomie von Personen reduzieren lässt. Anhand der Diskussion um ein Sterben in Würde soll auch deutlich (...)
    Direct download (4 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   8 citations  
  18. Aktuelle Probleme des Geltenden Deutschen Insolvenzrechts: Insolvenzrechtliches Symposium der Hanns-Martin Schleyer-Stiftung in Kiel 6./7. Juni 2008.Prof Dr Walter Buchegger - 2009 - Walter de Gruyter.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  19. Arkivyskupo prof. dr. Mečislovo Reinio darbai Lietuvos psichologijos baruose.S. Gudelis & V. Karvelis - 1996 - Logos. Anales Del Seminario de Metafísica [Universidad Complutense de Madrid, España] 10:38-50.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  20. Prof. Dr. Oscar Hertwig. Die zelle und Gewebe grundzuge der allgemeinen Anatomie und Psychologie.J. Nusbaum - 1897 - Przegląd Filozoficzny 4 (1).
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  21.  30
    Zur Frage der Verbindlichkeit von Patientenverfügungen.Prof Dr Reinhard Merkel - 2004 - Ethik in der Medizin 16 (3):298-307.
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   5 citations  
  22. Nekrolog Prof. Dr. Wilhelm Böhm.H. Looff - 1958 - Société Française de Philosophie, Bulletin 50:129.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  23. Nekrolog Prof. Dr. Wilhelm Böhm.H. Looff - 1958 - Kant Studien 50:129.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  24. Nachruf Prof. Dr. Gerd Brand 8.4. 1921-3.7. 1979.Ernst Wolfgang Orth - 1980 - Philosophisches Jahrbuch 87 (1):93.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  25.  33
    Jesus cristo, modelo de comunicador.Prof Dr Tarcisio Justino Loro - 2010 - Revista de Teologia 4 (5):47-55.
    The reflections presented in this text are just indications of the "way" Jesus preached. He turns his preaches a path to hope. In Jesus' practice we find some fundamental requirements for preaching, among them: to preach the Good News, the awakening of faith, using the language of his time, being in the middle of people to beter understand their lives, respecting people's freedom, correcting any kind of religious closure, meeting people, preach the Word firstly to the poor and excluded ones. (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  26.  33
    Prof. dr hab. Jerzy Kmita - recenzent w postępowaniach o nadanie tytułu profesora.Maria Lutomska - 2011 - Filo-Sofija 11 (12 (2011/1)):107-108.
    No categories
    Direct download (5 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  27. Prof. Dr.Uner Tan - 2015 - WebmedCentral 6 (11):1-14.
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  28.  13
    Misinterpreted Documents and Ignored Physical Facts: The History of ‘Hitler's Atomic Bomb’ needs to be corrected.Prof Dr Manfred Popp - 2016 - Berichte Zur Wissenschaftsgeschichte 39 (3):265-282.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  29. Prof. Dr. L. Gumplowicz. Allgemeines.S. Posner - 1897 - Przegląd Filozoficzny 1.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  30. Prof. Dr. L. Gumplowicz. Allgemeines Staatsrecht.S. Posner - 1897 - Przegląd Filozoficzny 1.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  31.  18
    Therapie als Affront.Dr Phil Andreas Kuhlmann - 2003 - Ethik in der Medizin 15 (3):151-160.
    Bei der Bemühung um die Emanzipation von körperlich oder geistig beeinträchtigten Menschen kommt es häufig zu einer vehementen Kritik an einem "medizinischen Konzept" von Behinderung. Diesem wird aus Sicht einer "Bürgerrechtsperspektive" entgegengehalten, es gelte nicht, die Menschen zu korrigieren, sondern die Umwelt so zu verändern, dass Betroffene ungehindert am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Nach Auffassung der "Normalisierungskritik" sind es Stereotypen und Stigmata, die es Behinderten erschweren, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Beide Ansätze ignorieren oder bagatellisieren jedoch aus systematischen Gründen die (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  32.  18
    A survey of business ethics in germany.Prof Dr Horst Steinmann & Dr Albert Löhr - 1992 - Business Ethics, the Environment and Responsibility 1 (2):139–141.
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   6 citations  
  33.  19
    Ethische Aspekte der künstlichen Ernährung bei nichteinwilligungsfähigen Patienten.Dr Phil Alfred Simon - 2004 - Ethik in der Medizin 16 (3):217-228.
    Der Beitrag untersucht mögliche Kriterien für die normative Bewertung der künstlichen Ernährung bei nichteinwilligungsfähigen Patienten. Der in der aktuellen Diskussion immer wieder unternommene Versuch, den verpflichtenden Charakter bestimmter Formen der Ernährung aufgrund ihrer Zuordnung zu den Kategorien „Basisbetreuung“ oder „Remedia ordinaria“ zu begründen, erweist sich als naturalistischer Fehlschluss. Die Rechtfertigung der künstlichen Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr setzt vielmehr—wie die jeder anderen medizinischen Maßnahme—voraus, dass ihre Durchführung medizinisch begründet und vom Patienten gewollt ist. Dies trifft grundsätzlich auch auf den nicht mehr einwilligungsfähigen (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  34.  8
    Prof. dr hab. Jerzy Kmita - recenzent przed radami naukowymi w przewodach habilitacyjnych.Maria Lutomska - 2011 - Filo-Sofija 11 (12 (2011/1)):104-107.
    No categories
    Direct download (5 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  35.  12
    Selbstbestimmung am Lebensende.Prof Dr Hartmut Kreß - 2004 - Ethik in der Medizin 16 (3):291-297.
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   5 citations  
  36.  7
    Prof. dr hab Jerzy Kmita - promotor rozpraw doktorskich.Maria Lutomska - 2011 - Filo-Sofija 11 (12 (2011/1)):100-102.
    No categories
    Direct download (5 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  37.  18
    Diálogo, entendimento E compreensão. Conferência de aparecida E o diálogo inter-religioso.Prof Dr Pedro K. Iwashita - 2009 - Revista de Teologia 4.
    Este artigo analisa a situação de diversidade de religiões em que o mundo se encontra hoje, e o caminho que a Igreja encontrou para o diálogo, a partir do impulso dado pelo Vaticano II, e agora assumido também pela V Conferência Geral do Episcopado Latino-Americano e do Caribe, realizada em Aparecida.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  38.  6
    Prof. dr hab. Jerzy Kmita - recenzent rozpraw doktorskich.Maria Lutomska - 2011 - Filo-Sofija 11 (12 (2011/1)):102-104.
    No categories
    Direct download (5 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  39.  28
    Schnellerer Durchlauf kränkerer Patienten im Krankenhaus: Wo bleibt die Pflege? [REVIEW]Prof Dr Sabine Bartholomeyczik - 2011 - Ethik in der Medizin 23 (4):315-325.
    Die Einführung der Fallpauschalen-basierten Finanzierung der Krankenhäuser ist ein erneuter Versuch, die Kosten in diesem Bereich zu reduzieren. Folge dieses Anreizsystems ist u. a. eine deutliche Verkürzung der Verweildauer der Patienten im Krankenhaus. Das wiederum führt zu durchschnittlich kränkeren Patienten und einer deutlichen Arbeitsverdichtung für alle. Vor diesem Hintergrund wird anhand empirischer Daten die Situation der Pflege mit drastischen Einschränkungen beschrieben und es werden Hypothesen zur Begründung aufgestellt. Daran knüpft sich die Frage, welche Art der Versorgung die Patienten mit kürzer (...)
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   2 citations  
  40.  12
    Kultivierung von Embryonen und Single-Embryo-Transfer.Prof Dr Hartmut Kreß - 2005 - Ethik in der Medizin 17 (3):234-240.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   4 citations  
  41.  29
    Prof. Dr. A. H. de Hartog uit "Redelijkheid der religie" [en] "De Heilsfeiten".A. H. De Hartog - 1938 - Synthese 3 (12):490 - 492.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  42.  26
    Prof. Dr. G. Heymans [Uit "Analyse en Synthese" en "Afscheidscollege"].G. Heymans - 1938 - Synthese 3 (12):506 - 512.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  43.  6
    Die Dokumentation Klinischer Ethikberatung.Dr Phil Uwe Fahr - 2009 - Ethik in der Medizin 21 (1):32-44.
    Klinische Ethikberatungen sollten dokumentiert werden, wenn dies mit den Klienten entsprechend vereinbart worden ist. Der Beitrag plädiert für eine stetige Dokumentation von Ethikberatungen (interne Dokumentation). Auf diesen Grundlagen können unterschiedliche Berichte über Ethikberatungen mit unterschiedlichen Inhalten und unterschiedlichen Adressaten entstehen. Es wird zwischen einem Ergebnis- und einem Verlaufsbericht unterschieden. Diese werden von summarischen Zeitraumberichten oder einem Berichtssystem Ethikberatung abgegrenzt. Ergebnisberichte mit einer Darlegung des Beratungsergebnisses und den wichtigsten ethischen Argumenten werden häufig in Krankenunterlagen eingeordnet. Verlaufsberichte dienen in der Regel eher (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  44. Prof. Dr. K. Twardowski Wyobrażenia i pojęcia.J. Władysław Dawid - 1897 - Przegląd Filozoficzny 4 (1).
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  45. Prof. Dr. Luis Felipe García de Onrubia + 7.10.86.Clara Jalif de Bertranou - 1987 - Philosophia (Misc.) 46:204.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  46. Prof. Dr. A. H. de Hartog uit "Redelijkheid der religie" [en] "De Heilsfeiten".A. H. de Hartog - 1938 - Synthese 3 (12):490-492.
    No categories
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  47.  18
    Zwischen Selbst-Deutung und Interpretation durch Dritte. [REVIEW]Prof Dr Silke Schicktanz - 2008 - Ethik in der Medizin 20 (3):181-190.
    Die enorme Bedeutung, die Patientenverfügungen in der aktuellen ethisch-rechtlichen Diskussion zukommt, steht in gewissem Widerspruch zur geringen öffentlichen Bereitschaft, eine solche abzufassen. Dies wirft die ethische Frage auf, welche Argumente für das Abfassen von Patientenverfügungen sprechen. Zentral sind hierbei strebensethische Aspekte, die auf das Wünschenswerte und Lebenskluge einer solchen Entscheidung abheben. Mit einem um die soziokulturelle Perspektive erweiterten Identitätskonzept lässt sich für die Patientenverfügung als sinnvolles Instrument der Selbst-Deutung und Lebensplanung argumentieren. Zugleich verweist die soziokulturelle Dimension auf neue ethische Probleme (...)
    No categories
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  48.  19
    Prof dr FJ van Zyl se Skrifbeskouing.P. A. Geyser - 1989 - HTS Theological Studies 45 (2).
    No categories
    Direct download (2 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
  49.  23
    Prof. Dr. ramazan korkmaz- yrd. Doç. dr. mutlu deveci̇, türk edebi̇yatinda yeni̇ bi̇r tür: Küçürek öykü, grafiker yayınları, 170 s, ankara 2011, 170 S. [REVIEW]Veysel ŞAHİN - 2011 - Journal of Turkish Studies 6:973-976.
    No categories
    Direct download  
     
    Export citation  
     
    Bookmark  
  50.  10
    Assistenz zum guten Leben.Prof Dr Matthias Kettner - 2006 - Ethik in der Medizin 18 (1):5-9.
    Direct download (3 more)  
     
    Export citation  
     
    Bookmark   3 citations  
1 — 50 / 1000