Mathematische und naturwissenschaftliche Modelle in der Philosophie Schellings und Hegels

Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog (1996)
  Copy   BIBTEX

Abstract

Schelling und Hegel benutzen in ihren philosophischen Texten mathematische und naturwissenschaftliche Modelle wie Unendlichkeit oder Gleichgewicht. Die Strukturen dieser Begriffe liefern einen Massstab fur den Vergleich der Positionen Schellings und Hegels, der fur Schellings Identitatsphilosophie und Hegels erste Jenaer Schriften durchgefuhrt wird. Als wichtigstes Resultat kann eine grundlegende Differenz zwischen beiden Positionen bereits um 1801 nachgewiesen und gezeigt werden, dass diese auf einer unterschiedlichen Auffassung der Rolle des Absoluten beruht.

Links

PhilArchive



    Upload a copy of this work     Papers currently archived: 94,593

External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server

Through your library

Similar books and articles

Analytics

Added to PP
2015-02-02

Downloads
7 (#1,430,083)

6 months
4 (#1,054,538)

Historical graph of downloads
How can I increase my downloads?

Author's Profile

Paul Ziche
Utrecht University

Citations of this work

Schelling on Individuation.Daniel Whistler - 2016 - Comparative and Continental Philosophy 8 (3):329-344.

Add more citations

References found in this work

No references found.

Add more references