Die Probleme der Minimalistischen Konzeption der Wahrheit

Zeitschrift für Philosophische Forschung 58 (2):192 - 223 (2004)
  Copy   BIBTEX

Abstract

Die minimalistische Konzeption der Wahrheit wurde von Paul Horwich als eine Variante des Wahrheitsdeflationismus in die Diskussion eingeführt. Diese Konzeption gilt gegenwärtig als eine, wenn nicht die plausibelste Darlegung des deflationistischen Standpunkts. Dennoch wurde diese Konzeption in den letzten Jahren mit einer ganzen Reihe von Einwänden konfrontiert, um deren Ausräumung sich Paul Horwich ausführlich bemüht hat. Im ersten Teil dieser Arbeit werde ich Horwichs minimalistische Konzeption der Wahrheit im Vergleich zu Alstons minimalistischer Konzeption der Wahrheit darlegen und ihre Vorzüge gegenüber Alstons Konzeption herausarbeiten. Im zweiten Teil werde ich sechs unterschiedliche Probleme von Horwichs minimalistischer Konzeption der Wahrheit anführen und diskutieren. Auf dieser Grundlage wird sich zeigen, inwiefern sich der minimalistische Standpunkt verteidigen oder modifizieren läßt und wo die zentralen Schwächen dieses Standpunkts liegen

Links

PhilArchive



    Upload a copy of this work     Papers currently archived: 74,247

External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server

Through your library

Analytics

Added to PP
2011-05-29

Downloads
18 (#607,392)

6 months
1 (#415,205)

Historical graph of downloads
How can I increase my downloads?

Citations of this work

No citations found.

Add more citations

References found in this work

No references found.

Add more references