Perspektiven einer Wissenschaftsethik im Dialog mit Francis Bacon

Journal for General Philosophy of Science / Zeitschrift für Allgemeine Wissenschaftstheorie 11 (1):1-15 (1980)
  Copy   BIBTEX

Abstract

Während "Logik der Forschung" als Wissenschaftstheorie sich längst etabliert hat, steht eine ebenso notwendige "Ethik der Forschung" als Wissenschaftsmoral noch aus. Dazu liefert die kritische Auseinandersetzung mit Francis Bacon wichtige Bausteine: Allgemeines Menschheitswohl als letztes Ziel aller Forschung; Betonung des unabhängigen Selbstdenkens; Forschertugenden wie Wahrhaftigkeit, Hoffnung, Demut, Menschenliebe; Anerkennung von sittlichen Grenzen des Wissens. Hingegen ist zugunsten einer engagierten Eigenverantwortlichkeit der Wissenschaftler vor Bacons Unterwürfigkeit gegenüber der Staatsgewalt zu warnen

Links

PhilArchive



    Upload a copy of this work     Papers currently archived: 74,662

External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server

Through your library

Analytics

Added to PP
2009-01-28

Downloads
38 (#305,150)

6 months
1 (#419,921)

Historical graph of downloads
How can I increase my downloads?

Citations of this work

No citations found.

Add more citations

References found in this work

No references found.

Add more references