Hildesheim-Zürich-New York: Georg Olms Verlag (2017)

Authors
Abstract
Ursprünglich als eine kurze Einführung in die „Ethik“ konzipiert, ist die „Ontologie des gesellschaftlichen Seins“ seit 1964 das nahezu ausschließliche Objekt des theoretischen Engagements Georg Lukács’ (1885-1971). Obwohl Lukács’ ontologisches Projekt ein ziemliches Forschungsinteresse erzeugt hat, mangelt es bisher an einer befriedigenden kritischen Rekonstruktion des Lukács’schen „Ontologie“-Begriffs. Die vorliegende Arbeit zielt darauf ab, genau diese Lücke zu füllen. Laut Lukács steht das „gesellschaftliche Sein“ an der Spitze einer Ontologie, der schon die zwei „Schichten“ des „anorganischen Seins“ und des „organischen Seins“ zugrunde liegen. Die drei ontologischen „Schichten“ haben die drei Marx’schen „grundlegenden ontologischen Feststellungen“ gemeinsam, nämlich die Gegenständlichkeit, die Geschichtlichkeit als Irreversibilität der Prozesse sowie das objektive Wesen der Kategorien. Kritisch erforscht die vorliegende Studie die Gestaltung dieser „Feststellungen“ und die theoretischen Voraussetzungen des ontologischen Ansatzes, die in der Lukács’schen Produktion nach der „großen Wendung“ 1930 wiederzufinden sind.
Keywords No keywords specified (fix it)
Categories (categorize this paper)
Buy this book $70.45 used   $107.18 new   Amazon page
ISBN(s) 3487156105   9783487156101
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Translate to english
Revision history

Download options

PhilArchive copy


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 69,160
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library

References found in this work BETA

No references found.

Add more references

Citations of this work BETA

No citations found.

Add more citations

Similar books and articles

Ideologia come funzione. Lukács e l'Ontologia dell'essere sociale.Valeria Gualdi - 2014 - Scienza and Politica. Per Una Storia Delle Dottrine 26 (51).
Die Ontologie bei Heidegger und Lukäcs.Nicolas Tertulian - 2011 - Deutsche Zeitschrift für Philosophie 59 (2):175-197.
Lukács: Ontologia E Historicidade.Sergio Lessa - 1996 - Trans/Form/Ação 19:87-101.
Afterword: The Legacy of Form.Katie Terezakis - 2010 - In Katie Terezakis John T. Sanders (ed.), Lukacs: Soul and Form. Columbia University Press.

Analytics

Added to PP index
2019-06-24

Total views
32 ( #354,434 of 2,499,401 )

Recent downloads (6 months)
2 ( #278,169 of 2,499,401 )

How can I increase my downloads?

Downloads

My notes