Process and Consciousness (in Serbo Croation)

Filozofska Istrazivanja (forthcoming)
  Copy   BIBTEX

Abstract

Der Autor folgt der Hypothese, dass Husserls Denken der Krisis auf den folgenden Bezug gebaut ist: einerseits beeinflusst die Lebenswelt als Fluss die Art der Wissenschaft, die das Subjekt von ihr haben kann, andererseits beansprucht die transzendentale Subjektivitat die Relativierung der ganzen Lebenswelt. Der Fluss und das Bewusstsein werden Metaphern dieses Bezuges, indem sie die Paradoxien des Weltratsels ausdrucken. Aus der Moglichkeit, die Welt als wirkliche Lebenswelt zu denken, erscheint die Phanomenologie der Lebenswelt als eine Umwalzung des Rationalismus zu einem Relationismus

Links

PhilArchive



    Upload a copy of this work     Papers currently archived: 91,271

External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server

Through your library

Similar books and articles

Analytics

Added to PP
2013-11-01

Downloads
28 (#550,467)

6 months
5 (#632,353)

Historical graph of downloads
How can I increase my downloads?

Citations of this work

No citations found.

Add more citations

References found in this work

No references found.

Add more references