Berlin & Boston: De Gruyter (2016)

Authors
Sebastian Bender
Humboldt-University, Berlin
Abstract
Im Alltag äußern wir nicht nur Aussagen darüber, wie die Welt tatsächlich beschaffen ist, sondern auch darüber, was notwendigerweise oder möglicherweise der Fall ist. Doch worin ist die Wahrheit solcher sogenannten Modalaussagen fundiert? Auf diese Frage gibt Gottfried Wilhelm Leibniz bereits in der Frühen Neuzeit eine höchst interessante Antwort: Für ihn sind modale Wahrheiten im Intellekt Gottes fundiert. Diese Modalitätskonzeption analysiert Sebastian Bender in der vorliegenden Studie auf systematisch informierte Weise. Dabei kommt er zu folgenden Ergebnissen: Erstens vertritt Leibniz, anders als häufig angenommen, eine nicht-reduktionistische Metaphysik der Modalität– Modales wird von ihm also nicht auf etwas Nicht-Modales reduziert. Zweitens ist Leibniz' Theorie der Modalität kombinatorisch geprägt. Drittens repräsentieren mögliche Welten für Leibniz nicht alles metaphysisch Mögliche. Gott kann im Prinzip auch Ansammlungen von Substanzen erschaffen, die keine Welten konstituieren. Viertens schließlich ist das für Leibniz zentrale Prinzip des zureichenden Grundes kontingent und nicht, wie häufig vorausgesetzt, notwendig. Auf diese Weise gelingt es Leibniz, seinen Rationalismus mit seinem Theismus zu verbinden.
Keywords Leibniz  modality  early modern philosophy  metaphysics  essence
Categories (categorize this paper)
Buy this book $133.59 new   Amazon page
ISBN(s) 311045341X   9783110454949   9783110453416
Options
Edit this record
Mark as duplicate
Export citation
Find it on Scholar
Request removal from index
Translate to english
Revision history

Download options

PhilArchive copy


Upload a copy of this paper     Check publisher's policy     Papers currently archived: 70,039
External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server
Configure custom proxy (use this if your affiliation does not provide a proxy)
Through your library
Chapters BETA

References found in this work BETA

No references found.

Add more references

Citations of this work BETA

Science and the Principle of Sufficient Reason: Du Châtelet Contra Wolff.Aaron Wells - forthcoming - Hopos: The Journal of the International Society for the History of Philosophy of Science.
Imaginative Animals. Leibniz's Logic of Imagination.Lucia Oliveri - 2021 - Stoccarda, Germania: Steiner Verlag.

Add more citations

Similar books and articles

Die Metaphysik und ihre Möglichkeit.E. J. Lowe - 2009 - Logos: Freie Zeitschrift für wissenschaftliche Philosophie 1:2-31.

Analytics

Added to PP index
2017-01-11

Total views
8 ( #1,006,089 of 2,505,228 )

Recent downloads (6 months)
1 ( #416,705 of 2,505,228 )

How can I increase my downloads?

Downloads

My notes