Kants Kritik der reinen Vernunft

Man and World 21 (3):241-259 (1988)
  Copy   BIBTEX

Abstract

Kants kritische Philosophie hat Epoche gemacht. Sie bildet den Höhepunkt der neuzeitlichen Aufklärung. Mit der Kritik der reinen Vernunft hat Kant ein klassisches Werk geschaffen, das noch heute als Grundbuch der neueren Philosophie angesehen werden muss. Es erörtert die Möglichkeiten und Grenzen der menschlichen Vernunft und entwickelt dabei die normativen Grundlagen unseres Erfahrungswissens ebenso wie der wissenschaftlichen Erkenntnis. Der Beitrag gibt einen Überblick über Inhalt, Perspektiven und Bedeutung dieses Werkes und sucht zu verdeutlichen, inwiefern es Massstäbe für alle theoretischen wie praktischen Bereiche unseres Wissens gesetzt hat, die bis heute bestimmend geblieben sind

Links

PhilArchive



    Upload a copy of this work     Papers currently archived: 92,075

External links

Setup an account with your affiliations in order to access resources via your University's proxy server

Through your library

Similar books and articles

Perspektivismus und Rechtsprinzip in Kants Kritik der reinen Vernunft.Friedrich Kaulbach - 1985 - Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 10 (2):21.
Conjecturen zu Kants Kritik der reinen Vernunft.Emil Wille - 1900 - Kant Studien 4 (1-3):311-315.
Kants »Kritik der reinen Vernunft« und der Gott der theoretischen Metaphysik.Günther Keil - 1974 - Neue Zeitschrift für Systematicsche Theologie Und Religionsphilosophie 16 (1):1-16.

Analytics

Added to PP
2013-11-22

Downloads
38 (#420,547)

6 months
3 (#980,137)

Historical graph of downloads
How can I increase my downloads?